Mittwoch, 28. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Für Menschen mit wenig Geld | Kostenlos ins Schwimmbad

Schwimmbad
dreamstime.com (Dmytro Zinkevych)

Schwimmbadbesuche sind längst nicht allen Menschen möglich, hohe Eintrittspreise können einkommensschwache Menschen davon abhalten. In Berlin soll sich das ändern. Besitzerinnen und Besitzer des sogenannten Berlin-Passes, einem Sozialpass, sollen ab dem 15. Februar kostenfreien Eintritt in rund 30 Bäder der Stadt erhalten. Im Rahmen des öffentlichen Badebetriebs ist der Eintritt dann jeweils montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr und samstags ganztägig möglich.

“Es liegt in unserer Verantwortung, Chancen zu schaffen.”

“Freizeitgestaltung und Sport sind wesentliche Elemente der Teilhabe”, sagte Berlins Innensenatorin Iris Spranger (SPD). “Es liegt auch in unserer Verantwortung, hierfür Angebote und Möglichkeiten – Chancen – zu schaffen.”

Die Eintrittspreise der Berliner Bäder beginnen bei 3,50 Euro für Erwachsene in Standardhallenbädern, in einem freizeitorientierten Hallenbad zahlen Erwachsene 5,50 Euro für 90 Minuten, der ermäßigte Eintritt kostet hier 3,50 Euro.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel