Samstag, 18. Mai 2024

Deutsche Topschwimmer starten beim Weltcup in Berlin

Jo Kleindl

In zwei Wochen geht es in der deutschen Hauptstadt rund. Beim Auftakt der diesjährigen Weltcup-Serie treffen internationale Spitzenschwimmerinnen und -schwimmer auf der Kurzbahn in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark aufeinander.

Auch aus Deutschland werden vom 20. bis zum 23. Oktober einige Top-Athletinnen und -Athleten auf die Startblöcke steigen. Gleich am ersten Wettkampftag gibt es aus deutscher Sicht ein Highlight, wenn die beiden Europameister aus Rom, Isabel Gose und Lukas Märtens, über 400 Meter Freistil ins Wasser springen werden. Aus der Magdeburger Trainingsgruppe von Bernd Berkhahn haben sich außerdem Florian und Sarah Wellbrock angekündigt.

Freiwasser-Olympiasieger Florian Wellbrock war bei den Weltmeisterschaften in Budapest mit fünf Medaillen einer der dominierenden Athleten, ehe ihn kurz vor der EM in Rom eine Coronainfektion ausgebremste. Für seine Frau Sarah ist die Weltcupveranstaltung in Berlin der erste internationale Höhepunkt in diesem Jahr, sie verzichtete 2022 auf die Welt- und Europameisterschaften, um sich auf ihr Studium zu konzentrieren. Auch Ole Braunschweig und Lucas Matzerath, die bei den Europameisterschaften ihre ersten internationalen Medaillen über 50 Meter Rücken und Brust gewannen, werden beim Weltcup auf den Startblock steigen.

Weltmeister und Weltrekordhalter in Berlin

Ebenfalls aus der Magdeburger Trainingsgruppe gehört Mykhailo Romanchuk zum Weltcup-Aufgebot. Der Olympiadritte über 1.500 Meter trainiert seit Ausbruch des Krieges in seiner Heimat Ukraine Seite an Seite mit seinem Konkurrenten Florian Wellbrock. Für weitere Highlights und schnelle Zeiten könnten in Berlin Romanchuks Landsmann Andriy Govorov, 100-Meter-Rücken-Weltrekordhalter Thomas Ceccon aus Italien, Frankreichs Sprintstar Florent Manaudou und 50-Meter-Rücken Weltmeisterin Kyle Masse aus Kanada sorgen.

Geschwommen wird vom 20. bis 23. Oktober in Berlin jeweils am Morgen ab 8:30 Uhr und am Abend ab 19:00 Uhr. Dazwischen findet der Weltcup im Wasserspringen in der Halle statt. Tickets für die Veranstaltung gibt es hier.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel