Dienstag, 16. Juli 2024

André Wiersig verschiebt Start um zwei Tage

Dennis Daletzki André Wirsig wartet auf den Seychellen auf besseres Wetter.

Extremschwimmer André Wiersig hat den Start zu seinem 50-Kilometer-Schwimmen auf den Seychellen auf Mittwochnachmittag verschoben. Schuld ist eine Gewitterfront, die derzeit im Indischen Ozean für schwierige Bedingungen sorgt. „Das Wetter ist schlechter als gedacht, die Wellen sind sehr ruppig. Und die Sicherheit geht vor. Deshalb haben mein Team und ich entschieden, die Startzeit auf Mittwoch, 17:15 Uhr, zu verlegen“, erklärte Wiersig. In Deutschland wird es dann 15:15 Uhr sein.

Der Paderborner, der sich für den Schutz der Meere einsetzt und als Botschafter für nachhaltigen Tourismus wirbt, wollte eigentlich schon am Ostermontagmontag als erster Mensch von der Hauptinsel Mahé nach La Digue schwimmen. Die Zeit bis zum Start wird der 49-Jährige an seinem Trainingsstandort auf Praslin überbrücken.

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel