Weniger Athleten, keine Zuschauer | DM in Berlin soll Ende Oktober stattfinden

Der Deutsche Schwimm-Verband hat einen Termin für die Deutschen Meisterschaften gefunden.

Die Deutschen Meisterschaften 2020 sollen vom 28. Oktober bis zum 1. November in Berlin nachgeholt werden. Der Deutsche Schwimm-Verband plant die Langbahn-Meisterschaften in der Schwimmhalle im Europapark wegen der Corona-Pandemie mit weniger Rennen und reduzierter Teilnehmerzahl. Zuschauer sollen wahrscheinlich keinen Zutritt zur SSE erhalten. Die endgültige Entscheidung darüber soll aber erst später fallen. Bereits eine Woche vor der DM wird nach derzeitigem Stand der FINA-Weltcup in Berlin ausgetragen.

Wie der DSV mitteilt, sollen nur die Olympischen Strecken geschwommen werden. Die 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken und 50 Meter Brust fallen damit aus. Auch Staffelrennen wird es dieses Jahr nicht geben. Pro Disziplin sollen jeweils 30 Athletinnen und Athleten antreten dürfen. Nach welchen Kriterien diese Sportlerinnen und Sportler ausgewählt werden, wurde nicht mitgeteilt. Der DSV arbeite noch am finalen Hygienekonzept, heißt es. Sobald dieses stehe, werde der genaue Wettkampfplan veröffentlicht. Dann wollen die Verantwortlichen auch bekanntgegeben, welche Qualifikationsmöglichkeiten die Meisterschaften bieten werden.

- Anzeige -

“Hochkarätige Wettkämpfe ohne Reisestress”

“Die Deutschen Meisterschaften im Oktober sind für die Nationalmannschaft ein hervorragender zweiter Anlauf zu den Olympischen Spielen in Tokio. Die nachvollziehbare Sehnsucht nach hochkarätigen Wettkämpfen wird so bestens gestillt – und zwar ohne viel Reisestress im eigenen Land”, erklärte Bundestrainer Bernd Berkhahn. Sein Bundestrainer-Kollege Hannes Vitense freute sich ebenfalls über die Möglichkeit einer Standortbestimmung nach den Lockdown-Wochen: “Wir wollen ein starkes Starterfeld und ein paar starke Leistungen in Berlin sehen, denn im Olympiajahr darf die Form auch bereits früh in die richtige Richtung zeigen.”

Ob Zuschauer die Titelkämpfe vor Ort live verfolgen können, hängt auch vom Berliner Senat ab. Laut DSV dürfen gemäß einer Berliner Verordnung ab dem 1. Oktober maximal 1.000 Personen an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen teilnehmen. Wichtiger als die Frage nach den Zuschauern ist den DSV-Verantwortlichen jedoch der “reibungslose Wettkampfablauf”. Voraussichtlich werden daher keine Zuschauer zugelassen.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Max

    Ist schon bekannt, ob es eine Übertragung über Livestream oder so geben wird?

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren