Samstag, 25. Mai 2024

Neue Schwimmhalle für Magdeburg

In Magdeburg soll es bald eine neue Schwimmhalle geben. Das hat der Landtag Sachsen-Anhalt beschlossen.

Daniel Kopatsch

Die neue Schwimmhalle, die in Sachsen-Anhalts Hauptstadt bis 2028 entstehen soll, soll nur für den Leistungssport zur Verfügung stehen. Bisher müssen sich die Magdeburger Schwimm-Asse um Olympiasieger Florian Wellbrock die Elbe Schwimmhalle mit dem öffentlichen Badebetrieb teilen. Nun hat der Landtag dem Bau einer neuen Schwimmhalle einstimmig zugestimmt. Geplant ist ein zentraler Anlaufpunkt für Lehrgänge und Trainingslager, die Kosten sollen zu etwa 90 Prozent vom Bund getragen werden.

Um das Projekt nun in Gang zu bringen, fehlt noch die Unterstützungszusage von DOSB und DSV. „Ich hoffe, dass sich jetzt alle geschlossen dazu bekennen. Für den Verband ist es eine Riesenchance, so ein Zentrum aufzubauen, in dem es Möglichkeiten gibt, Nationalteams und Personal weiterzuentwickeln“, sagt Trainer Bernd Berkhahn der Bild. „Das Projekt stößt genau in die Bereiche vor, in denen der Sport große Defizite hat. Trainerausbildung, vernünftige und moderne Trainingsstätten, die in eine funktionierende Sportinfrastruktur eingebunden sind.“ Seine Magdeburger Trainingsgruppe ist zurzeit die erfolgreichste der Nation. 25 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften erschwammen die Athleten in den letzten fünf Jahren.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und selten beim Laufen.

Verwandte Artikel

Neueste Artikel