Mittwoch, 24. April 2024

Chloë McCardel stellt Rekord im Ärmelkanal auf

Unter Freiwasserschwimmern gilt der Ärmelkanal als ultimative Herausforderung. Einmal im Leben die meistbefahrene Schifffahrtsstrecke der Welt durchqueren und 34 Kilometer von England nach Frankreich schwimmen, davon träumen viele. Der Australierin Chloë McCardel reicht das nicht aus. Die 31-Jährige ist auf Rekordjagd.

Für dieses Jahr ist die Ärmelkanalsaison vorbei. Sie beginnt in der Regel Ende Mai, Anfang Juni und endet im Oktober. In diesen rund 150 Tagen ist McCardel ganze achtmal durch den Kanal geschwommen, mehr als jeder andere Mensch zuvor in einer Saison. Worauf sich andere Sportler jahrelang vorbereiten, sieht bei McCardel aus wie ein lockeres Trainingsschwimmen. Folgt man ihr auf Facebook, hat man nie das Gefühl, dass sie einen Versuch abbrechen müsste, sei es wegen körperlicher Beschwerden oder wegen zu harter Bedingungen.

McCardels Kanalquerungen 2016

DATUMZEIT
Nr. 1Juni 201610:00 Stunden
Nr. 2Juni 201610:21 Stunden
Nr. 3Juni 20169:48 Stunden
Nr. 4September 20168:51 Stunden
Nr. 5September 201610:00 Stunden
Nr. 6Oktober 201610:00 Stunden
Nr. 7Oktober 201610:19 Stunden
Nr. 8Oktober 201610:29 Stunden

Die Leistung McCardels ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass die Athletin auf der anderen Seite der Welt zu Hause ist und immer nur für einige Wochen im Jahr nach Dover kommen kann. Als Coach betreut sie zudem andere Open-Water-Schwimmer bei ihren Abenteuern auf der ganzen Welt.

Direkt nach ihrem letzten Schwimmen flog McCardel in die USA, wo Desmond Renford in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurde. Der 1999 verstorbene Freiwasserschwimmer war insgesamt 19-mal durch den Kanal geschwommen und hielt damit über Jahrzehnte den australischen Rekord. Erst McCardel überflügelte ihn jetzt mit ihrem insgesamt 20. Kanalschwimmen. Den Rekord für die meisten Querungen hält weiter die „Queen of the Channel“ Alison Streeter mit 43.

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel