Mittwoch, 24. April 2024

Drei zusätzliche Schwimm-Entscheidungen bei Olympia

Das IOC beschloss als zusätzliche Disziplinen 800 Meter Freistil der Männer, 1.500 Meter Freistil der Frauen sowie erstmals eine Mixedstaffel über 4 x 100 Meter Lagen neu ins Programm aufzunehmen. Das teilte der Weltschwimmverband FINA am Freitag mit. Damit erhöht sich die Zahl der Entscheidungen im Becken auf 35. Hinzu kommen im Schwimmen die beiden Freiwasserrennen über 10 Kilometer.

Mit den beiden Einzelevents schloss das IOC eine Lücke zwischen den Geschlechtern. Denn bisher waren die langen 1.500 Meter bei Olympia nur den Männern vorbehalten. Bei Weltmeisterschaften treten die Frauen bereits seit 2001 über den langen Kanten an. Dem Wunsch vieler Schwimm-Fans auch die Sprints über 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken und 50 Meter Brust zuzulassen, erteilten die Olympier eine Absage.

Mit nun insgesamt 49 Medaillen-Entscheidungen im Schwimmen, Wasserspringen, Wasserball und Freiwasserschwimmen wird die FINA in Tokio zum Verband mit den meisten Entscheidungen. In Rio gab es noch in der Leichtathletik die meisten Medaillen zu gewinnen (47 x Gold).

Die Olympiastrecken in Tokio 2020

DISZIPLINSTRECKEN
Schmetterling100 m, 200 m
Rücken100 m, 200 m
Brust100 m, 200 m
Freistil50 m, 100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 1.500 m
Lagen200 m, 400 m
Staffel4 x 100 m Freistil, 4 x 200 m Freistil, 4 x 100 m Lagen, 4 x 100 m Lagen Mixed
Freiwasser10 km

Peter Jacob
Peter Jacob
Mit sechs hieß es für den kleinen Peter schwimmen lernen - falls er mal ins Wasser fällt. Inzwischen ist er groß und schwimmt immer noch jede Woche. Mal mehr, mal weniger, meistens drinnen und manchmal draußen. Und immer mit viel Spaß und Leidenschaft.

Verwandte Artikel

- Anzeige -

Letzte Artikel