In 4 Schritten: So erzeugen Sie perfekte Luftringe

Wunderschöne Luftringe zu erzeugen, ist gar nicht so schwer. Wir erklären, wie es geht. In vier einfachen Schritten

Ein bisschen Spaß muss sein! Unter Wasser Luft ausblasen, kann jeder. Doch wer es draufhat, erzeugt perfekte runde Luftringe, die vom Beckengrund bis nach oben immer größer werden. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein tiefer Pool (drei Meter sollten es schon sein), möglichst viel Luft in der Lunge und die Fähigkeit, Ihren Atem mindestens 30 Sekunden anzuhalten. Diese Zeit werden Sie benötigen, um die richtige Position einzunehmen und nicht nur einen, sondern gleich mehrere Luftringe auszupusten. Wie viele Sie schaffen, hängt auch von Ihrem Lungenvolumen ab. Aber das ist bei Schwimmern normalerweise das kleinste Problem. Los geht’s!

Schritt 1: Luft holen und abtauchen

- Anzeige -

Holen Sie tief Luft und tauchen Sie auf den Grund des Pools. Legen Sie sich mit dem Rücken auf den Boden, sodass Sie über sich die Wasseroberfläche sehen. Achten Sie darauf, genau horizontal zu liegen, nur dann werden die Luftringe eine perfekte Form bekommen.

Schritt 2: Nase verschließen

Das Ausblasen der Ringe erfolgt im nächsten Schritt mit dem Mund. Damit der Anblick dann nicht durch tausend kleine Luftbläschen getrübt wird, müssen Sie jetzt Ihre Nase verschließen. Entweder tragen Sie eine Tauchmaske wie der Schwimmer auf dem Bild oder Sie halten Ihre Nase zu, indem Sie mit den Zeigefingern oder Daumen seitlich auf die Nasenflügel drücken. Blockieren Sie dabei aber nicht das Gebiet um Ihren Mund.

Schritt 3: Der erste Ring

- Anzeige -

Pressen Sie Ihre Lippen zusammen und strecken Sie Ihre Zunge leicht aus dem Mund. Lassen Sie nun einen Schwall Luft entweichen, indem Sie den Mund kurz aufpoppen lassen und sofort wieder verschließen. Versuchen Sie dabei mit den Lippen eine möglichst runde Form zu behalten. Beim Üben werden Sie schnell feststellen, dass die Zunge die Form der Ringe ruiniert, wenn Sie sie im Mund lassen.

Project1photography (dreamstime.com)

Schritt 4: Jetzt wird es Kunst

Nachdem Sie den ersten Ring erzeugt haben, wiederholen Sie das kurze Aufpoppen des Mundes, um weitere Ringe folgen zu las-sen. Mit etwas Übung werden Sie schnell zum Experten. Haben Sie die normalen Luft-ringe drauf, verändern Sie Ihre Körperposition oder die Lage der Zunge, um echte Kunstwerke zu erzeugen. Spielen Sie auch mit der Geschwindigkeit, mit der Sie die Luft ausstoßen.

Die Schwimmerin im Video hat es voll drauf. Sie erzeugt einen Luftring und taucht dann hindurch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren