Strong is the new Sexy

Ausdauertraining und moderates Krafttraining lassen sich wunderbar kombinieren. Alles was Sie brauchen sind ein bisschen Platz und ein paar motivierte Mitstreiter.

| 9. Januar 2018 | TRAINING

Nach jedem 100er geht es raus aus dem Wasser!

Nach jedem 100er geht es raus aus dem Wasser!

Foto >Frank Wechsel / spomedis

"Strong is the new Sexy". Unter diesem Motto ist unsere regelmäßige Produkttesterin Katharina ins Schwimmjahr 2018 gestartet. Die 4,1 Kilometer lange Trainingseinheit, die vor allem in der Gruppe Spaß macht, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Kernaufgabe sind die 15 x 100 m mit Zusatzaufgabe. Dabei geht es nach jeweils 100 Metern raus aus dem Wasser für ein paar Kräftigungsübungen. Nutzen Sie für die Dips eine Bank oder Ähnliches in Beckennähe. Bei den Unterarmstütz sollten Sie sich ein Schwimmbrett unter die Arme legen. Achten Sie generell bei allen Übungen darauf, dass es ums Becken herum rutschig sein kann. Für die 100 Meter Schwimmen und die Kraftübung haben Sie insgesamt 2:30 Minuten Zeit. Dann beginnt die nächste Runde.

Auch der Rest der Einheit mit 600 Metern Arme in Nebenschwimmart sowie die Tauchübungen sind alles andere als alltäglich. Ohne allzu intensive Belastungsspitzen dient dieses Training der Grundlagenausdauer sowie der allgemeinen Athletik. Ein optimaler Start, um nach den Feiertagen den Wiedereinstieg zu meistern.

Einheit der Woche (4,1 km)

Distanz

Aufgabe

800 m

Einschwimmen: 200 m bel + 200 m Lagen TÜ + 200 (50 m Arme + 50 m Beine) + 200 m Tempospiel)

15 x 100 m

5 Durchgänge, Start auf 2:30 min

  1. 100 m Kraul + 8-10 Dips oder Liegestütz
  1. 100 m Lagen + 20 s Unterarmstütz
  1. 100 m (50 m Delfin + 50 m Rücken) + 10 Kniebeugen oder Ausfallschritte

100 m

locker

3 x 200 m

Hauptschwimmart Beine, Pause: 30 s

3 x 200 m

Nebenschwimmart Arme, Pause: 30 s

4 x 50 m

25 m Tauchen + 25 m locker, Pause: 30 s

4 x 50 m

25 m Delfin + Wende und maximal weit tauchen, Rest locker, Pause: 30 s

100 m

ausschwimmen

Swipe me