Training für die Langstrecke

Erst 3 x 400 Meter, dann 4 x 300 Meter: Wer die langen Strecken liebt, kommt heute auf seine Kosten. Insgesamt stehen vier Kilometer auf Plan der Woche.

| 10. April 2018 | TRAINING

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Das Einschwimmen soll möglichst vielfältig gestaltet werden. Im Anschluss wird bei den beiden Sprints die Koordination durch das Wasserballkraul stark gefordert. Alternativ können hier auch Brustbeine eingesetzt werden. Bei den 4 x 300 und 3 x 400 Metern GA2 kommt es auf einen gleichmäßigen Schnitt an.

Einheit der Woche (4,0 km)

Distanz

Aufgabe

300 m

Einschwimmen: 100 bel. - 4 x 50 m Kombi (Pause: 20 s)

2 x 50 m

15 m Wasserballkraul – 35 m bel. Schwimmart, Pause: 30 s

3 x 400 m

Kraul, GA2, Pause: 120 s

100 m

locker

2 x 300 m

  1. Kraul und Rücken mit Flossen, Pause: 40 s
  1. Lagen, bel. Wechsel

4 x 50 m

Kraul-TÜ, Schwerpunkt Koordination, Pause: 25 s

4 x 300 m

Kraul, GA2, Pause: 90 s

300 m

locker ausschwimmen

Swipe me

SWIM-Coach Petra Wolfram führte unter anderem Steffen Deibler, Markus Deibler und Jacob Heidtmann zu Olympischen Spielen, internationalen Titeln und Weltrekorden. Beruflich ist sie im Bereich Training und Coaching tätig.