Vielseitig ins neue Jahr: Mit Delfin, Rücken, Brust und Kraul

Beginnen Sie das Jahr mit Variationen. Auch wenn man gerne in seiner Hauptlage trainiert, bieten die anderen Lagen vielfältige Übungsmöglichkeiten. Darüber hinaus peppen Sie ihr Training durch anderen Bewegungsabläufen auf und schulen damit nebenbei ihr Wassergefühl.

| 6. Januar 2014 | TRAINING

DM Kurzbahn Wuppertal 2013 - 400 m Lagen W - 09 | 400 m Lagen der Frauen

400 m Lagen der Frauen

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Das Lagentraining wirft Sie nicht nur aus Ihrem gewohnten Trott, sondern gibt Ihnen auch einen Trainingsreiz für Ihre Hauptlage. Scheuen Sie sich also nicht, immer mal wieder die anderen Lagen zu schwimmen. Wie beispielsweise in der Trainingseinheit dieser Woche.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,9 km

200m

Einschwimmen

8 x 50m

1-4 TÜ 1x pro Lage, 5-8 Mini-Lagen, Pause: 20 sek.

8 x 100m

Lagen leicht gesteigert von 1-5, Pause: 30-40 sek.

100m

lockeres Schwimmen

4 x 150m

100m Lagen + 50m HSA, Pause: 40 sek.

100m

lockeres Schwimmen

3 x 200m

Lagen leicht gesteigert von 1-3, Pause: 45 sek.

100m

lockeres Schwimmen

2 x 300m

100m Kraul + 100m Lagen + 100m HSA, Pause: 60 sek.

100m

lockeres Schwimmen

1 x 400m

100m Lagen + 100m Kraul + 100m Lagen + 100m HSA

200-300m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning