Tempospiele zur Vmax-Entwicklung

Das Maximaltempo zu entwickeln ist nicht nur für Sprinter ein wichtiges Trainingsziel. Die Erhöhung der Grundschnelligkeit ist für alle Schwimmer von Bedeutung, da sich die Tempo-Ausgangslage für längere Strecken ebenfalls verbessert.

| 7. Oktober 2013 | TRAINING

Kraulschwimmen | Kraulschwimmerin im Pool von Kona.

Kraulschwimmerin im Pool von Kona.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Top-Athleten auf der 1.500-Meter-Distanz sind heutzutage fast durchgängig in der Lage auch 200 Meter auf internationalem Top-Niveau abzuliefern. Auch für Freiwasserschwimmer und Triathleten ist eine Erhöhung der Grundschnelligkeit von Vorteil. Nicht nur, dass sich die Bandbreite an taktischen Möglichkeiten erhöht. Zusätzlich ist man in der Lage, sich deutlich schneller aus Start- und Wendesituationen heraus zu schwimmen.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,5 km

300m

Einschwimmen

300m

Lagen-Wechsel alle 25 Meter

300m

Arme mit Pullbuoy, Lagenwechsel alle 50m

300m

Beine mit Brett, Lagenwechsel alle 50m

3 x 100m

25m Sprint HSA vom Startblock + 75m Kraul GA1, Pause: 40 Sek

3 x 100m

50m Kraul GA1 + 25m Sprint HSA + 25m locker, Pause: 40 Sek

3 x 100m

75m Kraul GA1 + 25m Sprint HSA, Pause: 40 Sekunden

200m

locker

6 x 50m

25m Delfin-Sprint mit Fingerpaddles + 25m locker, Pause: 30 Sek

6 x 50m

25m Kraul-Sprint mit Fingerpaddles + 25m locker, Pause: 30 Sek

6 x 50m

25m Sprint beliebig mit Fingerpaddles + 25m locker, Pause: 30 Sek

200-300m

Ausschwimmen

Swipe me
Zum Autor

Holger Lüning (Jahrgang 1965) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Schwimmer war er Mitglied der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er als Mastersschwimmer zahlreiche deutsche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs. Im Triathlon erreichte er Welt-, Europa- und deutsche Meistertitel im Altersklassenbereich.

Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning