Teilarbeit: Serien für Arme und Beine

Arme und Beine sind bildlich gesprochen die Teile Ihres Motors, die die Kraft ins Wasser bringen. Um das Feingefühl und die regelmäßige punktuelle Ansprache der lokalen Muskulatur zu sichern, sollte die Gesamtbewegung ab und zu auseinander genommen werden.

| 24. August 2015 | TRAINING

Füße im Open Water

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Das Training der sogenannten Teilarbeit, also der Arme und Beine, ist Bestandteil eines umfassenden Trainingsplans. So ist es sinnvoll, auch in diesen Bereichen einige Testserien zu definieren, um die Leistungsentwicklung zu überprüfen. Die beiden 8x50m-Intervallserien könnten Ihnen dazu als Vorlage dienen. Wählen Sie dazu im Idealfall eine feste Abgangszeit, die Sie langfristig beibehalten.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,4 km

4 x 150m

50m Beine + 50m TÜ + 50m ganze Lage, Pause: 20-30 s

4 x 100m

Lagen von 1-4 jeweils eine Lage deutlich schneller, Pause: 20-30 s

2 x 150m

25m HSA Spurt vom Block + 125m Kr ReKom/GA1, Pause: 30 s

8 x 50m

Beine HSA „guter Schnitt“, Pause: 30 s

200m

locker

8 x 50m

25m Brust-Arme Spurt mit Brett zwischen den Beinen + 25m Beine beliebig locker, Pause: 30 s

200m

locker

8 x 50m

Kraul-Arme mit Paddles/Pullbuoy/Fußfessel „bester Schnitt“, Pause: 30 s

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me
Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto >privat

Holger Lüning (49) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.