Stabil im Wasser: Werden Sie zum Schnellboot

Bei aller Euphorie, im Training immer schneller schwimmen zu wollen, dürfen Sie eins nicht vergessen: Nur ein schnittiges Boot kann sich schnell vorwärts bewegen.

| 23. Juni 2014 | TRAINING

Arena Swim Academy - Marco Di Carli - 31

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Da kann der Motor noch so stark und von identischer Leistung sein – ein Floß wird niemals so schnell sein können wie ein Schnellboot. Arbeiten Sie an Ihren Schnellboot-Fähigkeiten und kümmern Sie sich immer wieder um die Optimierung der Wasserlage.

Regelmäßige Abstoßübungen, durchaus leicht übertriebene Streckübungen und stabilisierende Beinarbeits-Intervalle helfen Ihnen, Ihr persönliches Set-Up zu optimieren.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,4 km

300m

Einschwimmen

4 x 150m

50m Beine mit Brett + 50m Kraul-Abschlag + 50m Kraul auf Technik – immer die letzten 10 Meter das Tempo erhöhen, Pause: 30 s

4 x 100m

Lagen, GA1, auf Technik. Jede Lage einmal schnell, Pause: 30 s

4 x 50m

Kräftiger Abstoß, gleiten bis zum Stillstand. Dann Spurt bis zur 25m-Marke + 25m locker, Pause: 20-30 s

8 x 100m

25m HSA auf Technik, sehr lang gestreckt + 25m HSA Frequenz & Tempo erhöhen + 50m Kraul GA1, Pause: 20-30 s

100m

locker

8 x 100m

25m Delfin-Beine auf dem Rücken + 25m Delfin 1-armig + 25m Delfin ganze Lage + 25m locker beliebig, Pause: 20-30 s

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning