Spezifisches Sprint-Training: Schnelle 50er!

Training ist die gezielte Vorbereitung auf den Wettkampf. Was sich wie eine Floskel anhört, beinhaltet die Tatsache, dass es im Pool ab und zu hart zugehen muss. Oder um es anders zu formulieren: Wer im Wettkampf schnell schwimmen möchte, muss sich im Training systematisch fordern.

| 17. November 2014 | TRAINING

Kraul | Kraulschwimmen

Kraulschwimmen

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Anaerobes Training ist bestens geeignet, um die Stoffwechselsysteme und die Koordination auf die bevorstehenden Belastungen im Wettkampf vorzubereiten. Hohe Intensitäten mit langen Pausen (die Sie aktiv in Form sehr lockeren Schwimmens absolvieren sollten) sind dazu das geeignete Mittel. In dieser Einheit testen Sie auch die isolierte Leistungsfähigkeit von Arm- und Beinarbeit in der Hauptschwimmart (HSA).

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,2 km

300m

Einschwimmen

12x50m

3x50m pro Lage in Lagen-Reihenfolge rückwärts, Pause: 20 s Je: 50m Beine + 50m TÜ + 50m: 25m auf Technik + 25m locker beliebig

4x100m

15m Beine schnell + 35m locker + 15m ganze Lage schnell + 35m locker, Pause: 20-30 s

4x50m

HSA maximales Tempo vom Startblock, Pause: 3 min (aktive Pause)

300m

Kraul/Rücken beliebig GA1/ReKom (ggf. auch teilweise mit Pullbuoy)

4x50m

HSA Armarbeit maximales Tempo, Pause: 3 min (aktive Pause)

300m

Kraul/Rücken beliebig GA1/REKOM (ggf. auch teilweise mit Pullbuoy)

4x50m

HSA Beine maximales Tempo, Pause: 3 min (aktive Pause)

8x50m

Ausschwimmen, dabei im Wechsel: 50m tauchen so wenig Atemzüge wie möglich und 50m locker schwimmen, Pause: 30-45 s

Swipe me
Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.