Gesteigerte Intervalle

Gesteigerte Serien haben mehrere positive Aspekte: man kann sich langsam an das Höchsttempo herantasten, entwickelt sein Tempogefühl und bekommt einen guten Eindruck über die zu erwartenden Wettkampfleistungen.

| 14. April 2014 | TRAINING

Kraulschwimmen | Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.

Schwimmerin beim Training auf Fuerteventura.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

In der Trainingseinheit der Woche reicht die Tempoarbeit über eine mittellange Ausdauerstrecke hin zu zwei sehr spezifischen Serien, die jeweils in Hauptschwimmart (HSA) geschwommen werden sollten. Diese Serien sind auch sehr gute Vorlagen für regelmäßige Testserien unter gleichzeitiger Bestimmung der Herzfrequenz- oder sogar Laktatwerte.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,5 km

200m

Einschwimmen

4 x 100m

50m TÜ + 15m ganze Lage schnell auf Technik + 35m locker. Pause: 20 s

6 x 50m

Beinarbeit jeweils 1-3 und 4-6 leicht gesteigert. Pause: 30 s

4 x 300m

Kraul oder Lagen. Pause: 60 s

  1. GA1
  1. GA 1-2
  1. WSA
  1. ReKom

4 x 200m

Hauptschwimmart. Pause: 60 s

  1. GA1
  1. GA 1-2
  1. WSA
  1. ReKom

4 x 100m

Hauptschwimmart. Pause: 60 s

  1. GA1
  1. GA 1-2
  1. WSA
  1. ReKom

100-200m

Ausschwimmen mit Tauch- und leichten Atemmangelübungen

Swipe me

Holger Lüning (48) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.