Der Zeitsparer-Plan: 4 x 800 Meter

Zeitfenster – der Begriff beschreibt es bereits treffend. Eine Lücke, die an allen Seiten begrenzt sind. Verliert dieses Fenster an Größe, wird es schwierig all das hindurch zu bekommen, was man realisieren möchte. Schwimmern hilft der Zeitsparer-Plan: wenig Zeit und viele Meter. So geht´s.

| 26. Mai 2015 | TRAINING

a2d4c8cc043c0742d173ede96753dec1 | Wasser und sein Widerstand

Wasser und sein Widerstand

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Ein Zeitsparer-Plan hat eines von zwei möglichen Zielen zu erfüllen. Entweder heißt es "kurz und hart" oder "lang und gleichmäßig". Beim ersten Modell kommen gerne hochintensive Inhalte zum Einsatz, die in kurzer Zeit einen hohen Erschöpfungsgrad provozieren können.

Die zweite Variante gibt Ihnen die Möglichkeit, bei ebenfalls moderatem Zeiteinsatz längere Strecken niedriger Intensität zurück zulegen und sich damit optimal auf eine kommende Einheit vorzubereiten. Um diese Variante geht es in dieser Trainingseinheit. Insofern eignet sich dieser Trainingsplan auch als regenerative Einheit, die Sie natürlich auch auf Ihr Zeitfenster hin passend zurecht kürzen können.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 4,0 km

200m

Einschwimmen

8 x 50m

Lagen-Kombinationen nach eigener Einteilung, Pause: 20 s

800m

im Wechsel: 100m Beine + 100m Arme + 200m ganze Lage

800m

Kraul GA1, aus jeder 50m-Wende 6 Züge Sprint

800m

im Wechsel: 100m Lagen + 100m HSA + 200m Kraul GA1

800m

Kraul-Arme mit Paddles/Pullbuoy/Fußschlaufe, im Wechsel: 200m GA1 und 200m GA1-2

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me

Holger Lüning (49) ist Sportwissenschaftler und Schwimmtrainer mit über 25 Jahren Erfahrung im Hochleistungssport. Als Aktiver schwamm er in der Bundesligamannschaft des EOSC Offenbach, später gewann er im Masterbereich zahlreiche Meistertitel. Lüning ist Dozent in der Trainerausbildung und Autor von Fachbüchern und DVDs.

Holger Lüning | Holger Lüning

Holger Lüning

Foto >privat