5 x 200 Meter: Spezifisches GA2-Training

Spezifisches Training mit wettkampfähnlicher Belastungsstruktur sollte im Verlaufe der Saison regelmäßig auf dem Plan stehen. In dieser Einheit wird die 200-Meter-Strecke viermal in 50er und 100er aufgebrochen und einmal am Stück geschwommen.

| 3. November 2014 | TRAINING

Wasser09 | Die Wasserwelt mal anders.

Die Wasserwelt mal anders.

Foto >Silke Insel / spomedis

Besonders für die kraftaufwändigen Schwimmarten Brust und Delfin ist es notwendig, die Wettkampfstrecken auch in ermüdetem Zustand bewältigen zu können. Rücken- und Kraulschwimmer profitieren von diesen Serien besonders im koordinativen Bereich, da die Einzelbewegungen optimal aufeinander abgestimmt werden müssen. Für alle Athleten gilt es, die Ermüdungsresistenz zu verbessern, um auch im "angeschlagenen" Zustand noch mit sauberer Technik schwimmen zu können. Wichtige persönliche Lerneffekte für den nächsten Wettkampf-Einsatz.

Hinweis: Schwimmen Sie die aktive Pause wirklich sehr locker. Starten Sie mit einigen Metern in Rückenlage, um Ihre Atmung zu konsolidieren und gehen Sie erst dann in das sehr lockere Kraulschwimmen über.

Einheit der Woche

Gesamtdistanz: 3,4 km

200m

Einschwimmen

200m

beliebige TÜ in Hauptschwimmart

8 x 50m

25er-Lagenwechsel beliebig, Pause: 20 s

2 x 100m

Tempospiel, jeweils 2 x 15m zügig pro 100er, Pause: 30 s

100m

locker

4 x 50m

HSA GA2, Pause: 30 s

200m

ReKom: Kraul / Rücken im beliebigen Wechsel

2 x 100m

HSA GA2, Pause: 60 s

200m

ReKom: Kraul / Rücken im beliebigen Wechsel

200m

HSA GA2

200m

ReKom: Kraul / Rücken im beliebigen Wechsel

2 x 100m

HSA GA2, Pause: 60 s

200m

ReKom: Kraul / Rücken im beliebigen Wechsel

4 x 50m

HSA GA2, Pause: 30 s

200m

ReKom: Kraul / Rücken im beliebigen Wechsel

4 x 50m

Leichte Atemübungen (z.B. Tauchen oder Kraul ohne atmen)

100-200m

Ausschwimmen

Swipe me