Van der Burgh schwimmt (offiziell) Weltrekord

Jetzt ist das Chaos perfekt: Cameron van der Burgh ist im WM-Vorlauf über 50 Meter Brust in 26,62 Sekunden Weltrekord geschwommen. Offiziell verbesserte er damit seine eigene Bestmarke.

| 4. August 2015 | AKTUELL

Cameron van der Burgh - Weltrekord 50 m Brust

Foto >Frank Wechsel / spomedis, 50 m Brust, Cameron van der Burgh, Weltrekord

Jedoch fehlt die Bestzeit von Adam Peaty in den Rekordlisten der FINA. Der Brite war letztes Jahr bei der EM in Berlin ebenfalls 26,62 Sekunden geschwommen. Aufgrund eines Formfehlers hat der Weltverband Peatys Zeit aber bisher nicht anerkannt. Lesen Sie hier mehr dazu.

So oder so kündigt sich ein enges Halbfinale und ein noch spannenderes Finale an. Mit van der Burgh, Peaty (26,68 Sekunden) und Damir Dugonjic aus Slowenien (26,70 Sekunden) liegen drei Athleten fast gleich auf. Der US-Schwimmer Kevin Cordes blieb ebenfalls unter der 27-Sekunden-Marke (26,93 Sekunden).

Auch der Essener Hendrik Feldwehr schaffte den Sprung unter die besten 16. In 27,41 Sekunden schwamm er die neuntschnellste Zeit.