So läuft die deutsche Olympia-Quali

Noch 97 Tage bis zu den Olympischen Spielen in Rio - und nur noch fünf bis zum Beginn der Qualifikation dafür. Denn die Deutschen Meisterschaften von Donnerstag bis Sonntag sind der erste - und wichtigste - Schritt dazu.

| 30. April 2016 | AKTUELL

Olympiaringe | Olympische Ringe

Olympische Ringe

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die 128. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen vom 5. bis 8. Mai in Berlin stehen ganz im Zeichen der Olympischen Spiele von Rio 2016. Denn die Titelkämpfe in der Schwimm- und Sprunghalle am Europapark (oder kurz Europaschwimmhalle) sind die erste Qualifikationshürde der deutschen Schwimmer auf dem Weg ins Aquatics Stadium von Rio de Janeiro.

Wer im August in Brasilien dabei sein will, muss in Berlin sowohl im Vor- als auch im Endlauf unter einer Normzeit bleiben, die sich am Weltspitzenniveau orientiert. Diese Leistung muss - mit einem "Nachlass" von 1,5 Prozent, also 0,9 Sekunden pro Minute - dann noch einmal bei einem zweiten Wettkampf bestätigt werden. Dieser zweite Wettkampf kann von den Sportlern innerhalb einer Woche nach der DM selbst genannt werden, zur Auswahl stehen drei Wettkämpfe der Mare Nostrum Tour (Monaco, Canet und Barcelona) sowie die German Open in Berlin. "Lieber ist mir aus trainingsmethodischer Sicht die Zeitbestätigung im Rahmen der German Open vom 5 bis 8. Juli in Berlin", sagt DSV-Chef-Bundestrainer Henning Lambertz. "Die Bedingungen sind dort optimal, und das schnelle Becken der DM steht uns auch bei den German Open zur Verfügung."

Die DM in Berlin hat jedoch nicht nur wegen der härteren Normen ein höheres Gewicht bei den Schwimmern: Sollten mehr als zwei Athleten pro Strecke alle Voraussetzungen erfüllt haben, gibt die Reihenfolge der DM 2016 den Ausschlag.

Maximal zwei Sportler pro Strecke

Zur Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 können insgesamt zwei Startplätze für jede Einzelstrecke (Männern und Frauen) vergeben werden. Die Medaillengewinner in den Olympischen Einzeldisziplinen bei der WM 2015 in Kazan sind für die Olympischen Spiele 2016 auf den entsprechenden Einzelstrecken vornominiert, wenn sie bei den Deutschen Meisterschaften 2016 im Finale Platz eins und Platz zwei erreichen. Der jeweils verbleibende Startplatz auf diesen Einzelstrecken wird auf Grundlage der Nominierungskriterien vergeben.

Über 800 und 1500 Meter Freistil müssen im Rahmen der DM 2016 und des individuell gewählten Qualifikationswettbewerbs 2016 die geforderte Norm jeweils im entsprechenden Zeitlauf erreicht bzw. unterboten werden, da es auf diesen Strecken keine Vor- und Endläufe gibt. Auch für die personelle Besetzung der Staffeln gibt eine gesonderte Regelung.