SG Essen mit Heimvorteil - München durch Phelps-Besuch motiviert

In eigener Halle wollen die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Essen im Deutschen Mannschaftswettbewerb (DMS) den dritten Doppelerfolg seit 2011 perfekt machen. Allerdings reist der Titelverteidiger bei den Männern besonders motiviert aus München an.

| 6. Februar 2015 | AKTUELL

DMS 2014 | DMS 2014. Bundesliga in Essen. Sieger SG Stadtwerke München

DMS 2014. Bundesliga in Essen. Sieger SG Stadtwerke München

Foto >Thomas Stuckert / SG Essen

Die SG-Frauen könnten am Wochenende den siebten Bundesliga-Titel in Serie holen. Das Team um Deutschlands Topsprinterin Dorothea Brandt und Langstrecken-Ass Isabelle Härle dominiert die DMS seit Jahren. 2014 gewannen sie deutlich vor dem SC Magdeburg und der SG Frankfurt.

Bei den Männern war die Meisterschaft zuletzt stark umkämpft. Vor einem Jahr gelang der SG Stadtwerke München die große Überraschung, als die Bayern vor Neukölln, Potsdam und Essen zum Sieg schwammen. Die Münchner sind sicher auch in diesem Jahr zu beachten, zumal Florian Vogel & Co. mit einer besonderen Motivation ins Ruhrgebiet reisen: Kurz vor der Abfahrt schaute am Donnerstag kein geringer als Michael Phelps zum Training in der Münchner Olympiahalle vorbei. Bei Facebook präsentierte der Titelverteidiger den Superstar sogar scherzhaft als Neuzugang.

Das Finale der DMS wird am Samstag und Sonntag in drei Abschnitten im Essener Hauptbad ausgetragen. Gleichzeitig wird an diesem und am kommenden Wochenende in den unteren Ligen ebenfalls um Punkte geschwommen. Landauf landab sind über 50 DMS-Wettkämpfe beim Deutschen Schwimmverband angemeldet.