Ruhnau und Schmiedel für WM-Staffel nachnominiert

Bei der Kurzbahn-WM in Istanbul soll nun auch eine Fauenstaffel über 4 x 100 Meter Lagen an den Start gehen. Dafür nominierte der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) Caroline Ruhnau und Paulina Schmiedel nach.

| 28. November 2012 | AKTUELL

Debrecen Vorläufe 7 - 09 | Caroline Ruhnau

Caroline Ruhnau

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die beiden Schwimmerinnen der SG Essen hatten die Normzeiten des Verbands für die WM in ihren Einzelrennen bei den Deutschen Meisterschaften in Wuppertal jeweils verpasst. In Istanbul soll Olympia-Teilnehmerin Ruhnau in der Staffel die Bruststrecke übernehmen. Die Deutsche Meisterin über 100 Meter Schmetterling, Schmiedel, schwimmt die Delfin-Distanz. Vervollständigt wird das Staffel-Quartett vermutlich durch Britta Steffen (Freistil) und Jenny Mensing (Rücken).

An Istanbul dürfte vor allem Ruhnau gute Erinnerungen haben. Vor drei Jahren wurde die heute 28-Jährige in der türkischen Metropole Europameisterin auf der Kurzbahn über ihre Paradestrecke 100 Meter Brust. Für Schmiedel wird es nach der EM 2011 der zweite internationale Auftritt.

Durch die Nachnominierung vergrößert sich das deutsche WM-Team auf 13 Schwimmerinnen und Schwimmer. Elf Aktive wurden bereits gestern genannt.

Das deutsche WM-Aufgebot:
 

Frauen:

Britta Steffen, Jenny Mensing, Daniela Schreiber, Theresa Michalak, Caroline Ruhnau, Paulina Schmiedel

Männer:

Paul Biedermann, Yannick Lebherz, Marco Koch, Christian Diener, Christoph Fildebrandt, Dimitri Colupaev, Sören Meißner