Philipp Forster mit starker Zeit ins Halbfinale

Mit einer überzeugenden Leistung ist der Frankfurter Philipp Forster ins EM-Halbfinale über 200 Meter Lagen eingezogen. Er wird damit der einzige deutsche Starter im Abendprogramm des zweiten Wettkampftags sein.

| 17. Mai 2016 | AKTUELL

EM London | Blick in die Schwimmhalle der EM in London.

Blick in die Schwimmhalle der EM in London.

Foto >London 2016

Nur zwei Hundertstel blieb Forster über seiner persönlichen Bestleistung von den Deutschen Meisterschaften letzte Woche. In 2:00,89 Minuten qualifizierte sich der 21-Jährige ohne Probleme für das Semifinale. Für den Achtschnellsten der Vorläufe ist dort heute Abend sogar der Einzug in den Endlauf möglich. Großer Favorit auf Gold ist über 200 Meter Lagen Laszlo Cseh. Der Rekord-Europameister aus Ungarn schwamm am Morgen in 1:58,17 Minuten mit Abstand die beste Zeit. Der Mainzer Kevin Wedel schied in schwachen 2:03,00 Minuten als 27. aus.

Schluss nach dem Vorlauf war auch für Jessica Steiger über 100 Meter Brust. Die 24-Jährige vom VfL Gladbeck wurde in 1:09,71 Minuten 21. Mit einer Zeit im Bereich ihrer Bestzeit (1:08,83 Minuten) wäre Steiger in der nächsten Runde gewesen.

Über 1.500 Meter Freistil konnte Ruwen Straub aus Würzburg seine 15:06,01 Minuten von den Deutschen Meisterschaften nicht ganz wiederholen. In 15:08,11 Minuten wurde er Elfter. Im Finale morgen schwimmt Titelverteidiger Gregorio Paltrinieri auf der schnellsten Bahn vier. Der Italiener brachte im Vorlauf starke 14:46,13 Minuten ins Londoner Wasser.