Neuköllner Masters erneut Deutscher Meister

Die Mastersschwimmer der SG Neukölln sind zum neunten Mal deutscher Mannschaftsmeister. Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt setzte sich beim DMS-Bundesfinale in Gelsenkrichen vor Stadtrivale Berliner TSC und SG Stadtwerke München durch.

| 11. November 2014 | AKTUELL

Gelsenkirchen | Impressionen von der DMS Masters 2014 in Gelsenkirchen.

Impressionen von der DMS Masters 2014 in Gelsenkirchen.

Foto >A. Delissen / M. Prüfert

Neuköllner Masters erneut Deutscher Meister

Die Neuköllner sicherten sich den Titel dank einer ordentlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Vorkampf im Oktober. Bereits dort hatten die Berliner das beste Ergebnis aller 98 Teilnehmer erzielt. Doch zum Finale der besten 18 Teams im Gelsenkirchener Zentralbad hatten fast alle Mannschaften noch einmal "aufgerüstet".

So machten vor allem die Münchner in der Tabelle einen großen Sprung nach vorn. Für die Bayern schwamm Luise Knöpfle zwei Europarekorde über 100 und 200 Meter Brust, wofür sie die Höchstpunktzahl von 1.250 Zählern erhielt. Europarekorde schwammen auch Karl Hauter (Speyer/AK 85) über 200 Meter Brust, Helmut Richter (Gladbeck/AK 75) über 100 Meter Rücken und Michael Prüfert (Dortmund/AK50) über 400 Meter Freistil. Dazu gab es elf deutsche Mastersrekorde (Alle Rekorde in der Übersicht).

Meister | Das Siegerteam der SG Neukölln Berlin.

Das Siegerteam der SG Neukölln Berlin.

Foto >A. Delissen / M. Prüfert

Die drei Spitzenteams Neukölln, TSC und München boten sich lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe das Tableau wegen zweier Disqualifikationen durcheinander geriet. Letztlich übernahm Neukölln mit dem 19. von 24 Rennen die Führung und gewann schließlich mit rund 500 Punkten Vorsprung.

DMS Masters, Endstand

Platz

Team

Punkte

1

SG Neukölln Berlin

22.276

2

Berliner TSC

21.798

3

SG Stadtwerke München

21.761

4

SG Ruhr

20.819

5

SG Dortmund

20.741

6

SV Gladbeck 13

20.457

7

SG Mühlheim

20.213

8

TSV Quakenbrück

19.173

9

Hamburger SC

19.044

10

BSC Robben

18.812

11

SCW Eschborn

18.762

12

SG Wiking Herne

18.754

13

WSV Speyer

18.706

14

SG Worms

18.702

15

Bremer Sport-Club

18.119

16

SG Schöneberg Berlin

17.919

17

SG Essen

17.742

18

SV Poseidon Hamburg

16.885

Swipe me