Missy Franklin und Justin Bieber auf einer Liste

Was haben Popstar Justin Bieber, Präsidenten-Tochter Malia Obama und Schwimmstar Missy Franklin gemeinsam? Alle drei zählen für das TIME Magazine zu den einflussreichsten Jugendlichen der Welt.

| 13. November 2013 | AKTUELL

Missy Franklin | Missy Franklin vor ihrem Start im Finale 200 Meter Rücken bei Olympia 2012.

Missy Franklin vor ihrem Start im Finale 200 Meter Rücken bei Olympia 2012.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Auf der veröffentlichten Liste stehen 16 Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsbereichen, die nach Meinung des angesehenen US-Magazins durch ihre Arbeit und ihr Auftreten als Inspiration für andere Jugendliche gelten. Mit dabei ist auch die 16 Jahre alte Frauenrechtsaktivistin Malala Yousafzai aus Pakistan, die in diesem Jahr für den Friedensnobelpreis im Gespräch war.

Missy Franklin ist neben Golf-Spielerin Lydia Ko die einzige aufgeführte Sportlerin. "Ich kann nicht glauben, dass mein Name auf der Liste steht. Ich fühle mich sehr geehrt", twitterte die Rückenspezialistin an ihre knapp 370.000 Follower. Im Alter von 17 Jahren hatte Franklin 2012 bei Olympia in London vier Goldmedaillen geholt. In diesem Sommer triumphierte sie bei der Schwimm-WM in Barcelona sogar sechsmal.

College statt Millionen

Als einflussreich gilt Missy "the missile" aber wohl weniger wegen ihrer sportlichen Erfolge, denn die können auch andere Athleten vorweisen. Das Magazin berücksichtigte sie auch wegen ihrer vielbeachteten Entscheidung für eine College-Ausbildung und damit gegen eine lukrative Karriere als Profi-Sportlerin.

Seit September besucht Franklin die University of California in Berkeley und schwimmt für das dortige College-Team. Für alle Uni-Sportler gilt in den USA der Amateurstatus, das heißt sie dürfen weder Preisgelder annehmen noch private Sponsorenverträge abschließen. Marketingexperten schätzen, dass Franklin durch ihre Entscheidung berits mehrere Millionen US-Dollar durch die Lappen gingen.