Michalak: Bei 15 x 200 Schmetterling war ich den Tränen nahe

Extra für die DM reiste Theresa Michalak aus den USA an. Seit Januar trainiert die Lagen-Spezialistin in Florida bei Ryan Lochtes Erfolgscoach Gregg Troy. In Wuppertal holte sie ihren 23. Deutschen Meistertitel.

| 20. November 2014 | AKTUELL

DM 2014 Berlin | Deutsche Meister Schaften im Schwimmen 2014, Berlin, 200 Meter Lagen der Frauen, Theresa Michalak

Deutsche Meister Schaften im Schwimmen 2014, Berlin, 200 Meter Lagen der Frauen, Theresa Michalak

Foto >Daniel Kopatsch

Michalak: Bei 15 x 200 Schmetterling war ich den Tränen nahe

Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel über 400 Meter Lagen. Warum werden Sie trotz der guten Zeit von 4:33,25 Minuten nicht an der WM teilnehmen?
Ich habe meine Abschlussexamen und da passt die WM einfach nicht. Ich habe versucht, alles zu verschieben aber es hat nicht funktioniert. Mein Coach sagte, ich solle da bleiben und die Prüfungen wahrnehmen.

"Das Training fängt morgens um Fünf mit harten Sachen an und endet abends mit harten Sachen"

Theresa Michalak

Was sind die größten Unterschiede in den USA?
In Halle hatte ich mit Daniela Schreiber nur eine Gegnerin im Training. Jetzt sind es 30. Und die sind fast alle schneller. Statt Erste plötzlich Letzte zu sein, ist psychologisch gar nicht so einfach. Manchmal habe ich schon nicht mehr an mich geglaubt.
Theresa Michalak | Überrascht von der guten Zeit: Michalak gewinnt über 400 Meter Lagen in 4:33,25 Minuten.

Überrascht von der guten Zeit: Michalak gewinnt über 400 Meter Lagen in 4:33,25 Minuten.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Wie sieht Ihr Trainingsalltag aus?
Wir trainieren auf der Yard-Bahn und nur ab und zu auf der 50-Meter-Bahn. Wir schwimmen nicht immer lange Strecken GA1, sondern mehr Intensitäten. Es fängt morgens um Fünf mit harten Sachen an und endet abends mit harten Sachen.

Haben Sie ein Beispiel parat?
Letzte Woche hat mich Gregg Troy zu den Schmettschwimmern geschickt und ich musste dann 10 x 200 schwimmen. Ich war schon nah an den Tränen. Und dann ging es los. Wir machen noch ein. Und noch ein. Und noch ein. 11, 12, 13. Wir haben dann 15 x 200 Schmett auf 2:45 Minuten gemacht. Diese Einheit werde ich nicht so schnell vergessen. Zwar auf der Yard-Bahn aber das darf man nicht unterschätzen, wegen der vielen Wenden und den Delfin-Beinen. Mein Coach erlaubt mir nicht weniger als sechs Kicks. Wenn ich die nicht mache, kann ich gleich von vorne anfangen. Und nicht nur ich, sondern die ganze Gruppe.

Was ist Gregg Troy für ein Typ?
Ich glaube, er ist der strengste Trainer den ich kenne. Aber er weiß, wovon er spricht. Ich vertraue ihm 100 Prozent, weil er schon Elizabeth Beisel oder Ryan Lochte soweit gebracht hat.