Michael Phelps qualifiziert

Jetzt ist es definitiv: Michael Phelps wird im August zum fünften Mal in seiner Karriere an Olympischen Spielen teilnehmen. Der Rekord-Olympionike qualifizierte sich bei den US-Trials in Omaha über 200 Meter Schmetterling für Rio.

| 30. Juni 2016 | AKTUELL

Michael competes at the 2008 USA Olympic trials | Michael Phelps

Michael Phelps

Foto >Speedo

Phelps stellte im Finale von Beginn an klar, dass der Sieg in Omaha nur über ihn führen würde. Der Superstar diktierte vom Start weg die Pace und lag bei Rennhälfte mehr als eine Sekunde vor seinen Vorfolgern. Auf der Schlussbahn konnte der 18-Malige Olympiasieger das Tempo zwar nicht mehr halten, in 1:54,84 Minuten schlug er dennoch deutlich als Erster an. Neben ihm qualifizierte sich Tom Shields in 1:55,81 Minuten für Rio.

International kann Phelps mit seiner Leistung jedoch nicht beeindrucken, seine Zeit ist bisher nur die sechstschnellste des Jahres. In der Weltrangliste auf Platz eins steht Laszlo Cseh, der im Mai in 1:52,91 Minuten zum EM-Titel geschwommen war. Auch Olympiasieger Chad le Clos sowie die Japaner Daiya Seto und Masato Sakai waren 2016 schon schneller als Phelps.

Über 200 Meter Freistil gewann Katie Ledecky ihre zweite Strecke bei den Trials. In 1:54,88 Minuten verwies sie Missy Franklin auf Rang zwei (1:56,18 Minuten). Auch Leah Smith und 200-Meter-Olympiasiegerin Allison Schmitt blieben noch unter 1:57 Minuten.