Michael Phelps ist US-Schwimmer des Jahres

An der WM in Kasan durfte er nicht teilnehmen, trotzdem wurde Michael Phelps am Wochenende in Los Angeles erneut zum Schwimmer des Jahres in den USA gewählt. Bei den Frauen erhielt die Auszeichnung Katie Ledecky.

| 24. November 2015 | AKTUELL

Michael claims his first ever Olympic Gold in the 400m IM in Athens, 2004 | Michael Phelps

Michael Phelps

Foto >Speedo

Phelps gewann den "Golden Goggle Award" des US-Schwimmverbands nach 2004, 2007, 2008, 2012 und 2014 zum sechsten Mal. Der 30-Jährige überraschte im August bei den US-Meisterschaften in San Antonio mit drei Weltjahresbestzeiten über 100 und 200 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Lagen. Mit seinen Leistungen stahl der Rekord-Olympiasieger den zeitgleich bei der WM in Kasan schwimmenden Teamkollegen die Show. Phelps, der gerade seine baldige Vaterschaft verkündet hat, war vom Verband von den Welttitelkämpfen ausgeschlossen worden, weil er betrunken Auto gefahren war. Im kommenden Jahr könnte er in Rio sein Medaillenkonto auf über 20 olympische Goldplaketten ausbauen.

Phelps' Dauerrivalen Ryan Lochte halfen bei der Wahl gegen den Superstar nicht mal seine drei WM-Triumphe. Der 31-Jährige holte in Kasan drei Gold- und eine Silbermedaille. Zudem gelang ihm Historisches, als er sich zum vierten Mal hintereinander zum Weltmeister über 200 Meter Lagen krönte. Dieses Kunststück hatte vor ihm nur Grant Hackett geschafft. Der Australier war zwischen 1998 und 2005 über 1.500 Meter Freistil nicht zu bezwingen.

Bei den Frauen wurde wie erwartet Katie Ledecky als beste Athletin geehrt. Die Freistilspezialistin siegte in Kasan als erste Schwimmerin über 200, 400, 800 und 1.500 Meter. Außerdem holte sie Staffelgold und schwamm drei Weltrekorde.