Medaillen-Quartett für deutsche Schwimmer

Vier weitere Medaillen sammelten die DSV-Schwimmer bei der Junioren-EM in Antwerpen. Elena Czeschner, Anna-Stephanie Dietterle und Rob Muffels gewannen Silber, Rosalie Käthner freute sich über Bronze. Und Maximilian Oswald schwamm über 100 Meter Freistil als Schnellster ins Finale, das heute stattfindet.

| 6. Juli 2012 | AKTUELL

Maximilian_Oswald | Maximilian Oswald Antwerpen

Maximilian Oswald Antwerpen

Foto >Gabi Dörries

Gleich zwei deutsche Athletinnen konnten über 200 Meter Schmetterling im Olympic Wezenberg Pool in Antwerpen überzeugen. Elena Czeschner (SG Schwabmünchen-Nördlingen) schlug nach 2:12,10 Minuten an und gewann Silber, Rosalie Käthner (SSG Saar Max Ritter) benötigte 2:14,45 und wurde mit Bronze belohnt. Den Titel sicherte sich die Ungarin Liliana Szilagyi (2:10,53).

Im 100-Meter-Freistil-Finale gewann Mariya Baklakova aus Russland in 55,08 Sekunden, Anna-Stephanie Dietterle (PSV Cottbus 90) erhielt nach 55,42 Silber. Über eine Silbermedaille freute sich ebenfalls Rob Muffets aus Elmshorn. Der Langstreckenspezialist wurde über 1.500 Meter Freistil Zweiter (15:18,82) hinter dem Italiener Detti Gabriele in 15:11,41 Minuten.

Ein Medaillenkandidat über 100 Meter Freistil ist heute sicherlich Maximilian Oswald (SG Neukölln), der bereits zwei Medaillen in Antwerpen gewonnen hat. Mit 50,21 Sekunden zog er als Schnellster ins Finale ein, das heute Nachmittag ausgetragen wird.