Ledecky im Durchschnitt 1:01,89 Minuten auf 100 Meter

Katie Ledecky setzt über die langen Freistilstrecken weiter Maßstäbe. In Australien schwamm die 17 Jahre alte Olympiasiegerin Weltrekord über 1.500 Meter und rückte dabei in ungeahnte Leistungsregionen vor.

| 24. August 2014 | AKTUELL

Katie Ledecky | Katie Ledecky (USA) jubelt nach 400 Meter Freistil Finale

Katie Ledecky (USA) jubelt nach 400 Meter Freistil Finale

Foto >Daniel Kopatsch

Nach 15:28,36 Minuten beendete Ledecky ihr Rennen bei den Pan Pacific Championships in Gold Coast, Australien. Satte sechs Sekunden blieb die Schülerin aus Maryland damit unter ihrer Bestmarke, die sie im Juni dieses Jahres bei einem Meeting in Texas aufgestellt hatte (15:34,23 Minuten). Erst gestern war Ledecky Weltrekord über 400 Meter geschwommen.

Zweite bei den PanPacs wurde Kurzbahn-Weltrekordlerin Lauren Boyle, die das Ziel 20 Sekunden nach Ledecky erreichte, aber immerhin Landesrekord schwamm. Platz drei ging an Britta MacLean in 15:57,15 Minuten. Zum Vergleich: Gestern wurde die Spanierin Mireia Belmonte Garcia in Berlin Europameisterin in 15:57,29 Minuten.

Ledeckys Schnittzeiten

Strecke

Zeit

100-m-Schnitt

200 m Freistil

1:55.74 min

0:57,87 min

400 m Freistil

3:58,37 min (WR)

0:59,59 min

800 m Freistil

8:11,00 min (WR)

1:01,38 min

1.500 m Freistil

15:28,36 min (WR)

1:01,89 min

Swipe me

Als erste Frau schwamm Katie Ledecky ein Rennen über 1.500 Meter mit einer Durchschnittszeit von weniger als 1 Minute und 2 Sekunden. Noch scheint eine Zeit unter 15 Minuten, also mit einem 59-Sekunden-Schnitt, undenkbar. Doch, wer weiß? Auch die Zeiten von Janet Evans, die 1988 als Erste unter 16 Minuten blieb, galten einst als Maß aller Dinge.