Köhler und Beck lösen Rio-Tickets über 800 Meter

Sarah Köhler aus Frankfurt und die Würzburgerin Leonie Beck schwimmen im August bei den Olympischen Spielen. Die beiden Freistilspezialistinnen qualifizierten sich bei den German Open über 800 Meter Freistil für Rio.

| 5. Juli 2016 | AKTUELL

Sarah Köhler | Sarah Köhler bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin.

Sarah Köhler bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin.

Foto >Daniel Kopatsch / spomedis

Die 22 Jahre alt Köhler gewann das Rennen in Berlin in 8:29,15 Minuten und blieb deutlich unter den vom Deutschen Schwimm-Verband geforderten 8:41,03 Miunten. Beck schwamm als Zweite 8:37,53 Minuten und ist ebenfalls in Brasilien dabei. Die beiden Athletinnen hatten sich bei den Deutschen Meisterschaften im April an selber Stelle auf die Olympia-Longlist von Bundestrainer Henning Lambertz geschwommen. Bei den German Open mussten sie ihre Leistungen noch einmal bestätigen.

Leonie Beck | Auch Leonie Beck ist in Rio mit dabei.

Auch Leonie Beck ist in Rio mit dabei.

Foto >Daniel Kopatsch

Mit Blick auf die Weltrangliste kann sich vor allem Köhler Hoffnungen auf eine Finalteilnahme bei den Spielen machen. Mit ihrer Saisonbestzeit von 8:22,80 Minuten liegt sie derzeit auf Rang sechs in der Welt. Vor vier Jahren in London wäre sie mit dieser Zeit Vierte geworden. An der Spitze der Weltrangliste steht unangefochten Katie Ledecky. Die US-Amerikanerin war im Januar in 8:06,68 Minuten Weltrekord geschwommen.