Ian Thorpes Comeback startet im November

Nach fünf Jahren Wettkampfpause kehrt Ian Thorpe auf die internationale Bühne zurück: Am 4. und 5. November will der Australier in Singapur beim FINA-Weltcup ins Becken springen. Sein Ziel: die Olympischen Spiele 2012 in London.

| 23. September 2011 | AKTUELL

Thorpedo | Ian Thorpe bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen.

Ian Thorpe bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Er war der große Star der Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Im Jahr 2006 gab der Australier Ian Thorpe überraschend seinen Rücktritt bekannt. Am 4. und 5. November 2011 will der dann 29-Jährige erstmals wieder ins Wasser springen: Ian Thorpe kehrt beim FINA-Weltcup in Singapur auf die internationale Bühne zurück und wird auch bei den beiden folgenden Stationen in Peking (8. und 9. November) und Tokio (12. und 13. November) am Start sein.

London 2012: Thorpe vs. Biedermann?

Der fünffache Olympiasieger verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Im August 2012 will er zwölf Jahre nach seinem Triumph von Sydney im Olympiafinale über 200 Meter Freistil in London eine tragende Rolle spielen. Der Anspruch ist der alte, die Konkurrenz neu: Seine Gegner heißen nun Michael Phelps, Ryan Lochte, Tae Hwan Park, Yang Sun, Yannick Agnel und nicht zuletzt Paul Biedermann ...

Neben Thrope hat auch Libby Trickett, die nach den Weltmeisterschaften in Rom 2009 ihren Rücktritt bekannt gab, ihr Comeback für Singapur angekündigt. Thorpe und Trickett sind Teil einer 26-köpfigen Delegation des Verbands Swimming Australia.

Zwei Weltmeister in Berlin

Deutlich kleiner fällt die Mannschaft Australiens zuvor bei den Weltcuprennen in Europa aus: In Stockholm (15. und 16. Oktober), Moskau (18. und 19. Oktober) und Berlin (22. und 23. Oktober) sind die Weltmeister mit der 4x100-Meter-Freistil-Staffel Eamon Sullivan und Matthew Abood sowie Kenneth To, Rachel Goh, Angie Bainbridge, Belinda Hocking und Sally Foster am Start.

Der FINA-Weltcup wird im Oktober und November auf der 25-Meter-Kurzbahn ausgetragen. Tickets für die Wettkämpfe in Berlin sind über die Veranstalter-Website zu haben.