DVAG sucht Nachwuchstalente

Anlässlich der 123. Deutschen Meisterschaften in Berlin hat die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) die dritte Säule ihres Engagements im Schwimmsport präsentiert: Nach dem Elitesponsoring und dem Schwimmlernprogramm SwimStars baut der Finanzdienstleister nun ein Juniorteam auf.

| 1. Juni 2011 | AKTUELL

20110531_100_B_M_VL_191 | Paul Biedermann (SV Halle)

Paul Biedermann (SV Halle)

Foto >Frank Wechsel / spomedis

"Gerade zu Beginn der sportlichen Laufbahn benötigen hoffnungsvolle Nachwuchssportler Unterstützung, damit sie sich auf die sportlichen Herausforderungen konzentrieren können. Als Förderer will die Deutsche Vermögensberatung die Schwimmer des DVAG-Juniorteams auf dem Weg zu Spitzenleistungen bestmöglich begleiten. Umso mehr freut es uns, dass sich auch unsere Sport-Partner Paul Biedermann und Marco Koch aktiv für das Projekt engagieren", sagt Andreas Pohl, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Vermögensberatung (DVAG).

Rund 20 Jugendliche - Mädchen zwischen 14 und 18 und Jungen zwischen 16 und 20 Jahren - will die DVAG in den kommenden Jahren auf dem Weg in die Weltspitze fördern. "Die DVAG stellt tolle Rahmenbedingungen, damit sich die Sportler völlig dem Training und den Wettkämpfen widmen zu können", erklärt Paul Biedermann, der sich in Berlin für seine WM-Titelverteidigung im Juli in Shanghai qualifizieren will. Zu den Maßnahmen gehören neben Ausstattung und Taschengeld auch gemeinsame Trainingsmaßnahmen in Deutschland und Trainingscamps im Ausland. Gemeinsam mit Europameister Marco Koch fungiert Biedermann als Pate des DVAG-Juniorteams. Jedes Jahr haben fünf junge Schwimmer die Chance, Teil dieses Teams zu werden. Eines der wichtigsten Kriterien für die Auswahl ist die aktuelle sportliche Leistung und die Leistungsentwicklung der letzten drei Jahre: Die Kandidaten sollten mindestens 600 Punkte, ermittelt anhand der 1.000 Punkte-Tabelle des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV), vorweisen. Entscheidend sind aber auch die persönliche Entwicklung und schulische Leistungen.