DSV und Dirk Lange trennen sich Ende 2011

Bundestrainer Dirk Lange (48) beendet seine Trainer-Tätigkeit beim Deutschen Schwimm-Verband zum 31. Dezember 2011. Darauf haben sich beide Parteien in einem Aufhebungsvertrag geeinigt.

| 15. Dezember 2011 | AKTUELL

Dirk Lange | Dirk Lange

Dirk Lange

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Grund für die Trennung sei die „unterschiedliche Auffassung in der Frage der sportlichen Leitung der Nationalmannschaft”, hieß es in einer Presserklärung des Deutschen Schwimm-Verbands. Der in der Öffentlichkeit möglicherweise entstandene Eindruck, dass die Trennung aufgrund schlechter Leistungen der Nationalmannschaft erfolgte, sei falsch. Der DSV danke Dirk Lange vielmehr für die außerordentlich erfolgreiche Tätigkeit in den letzten drei Jahren, in der Athleten des DSV 60 internationale Medaillen und Weltmeister- und Europameistertitel errungen haben, hieß es weiter.

Fairer und konstruktiver Dialog

Details zum Aufhebungsvertrag wurden nicht bekannt. Beide Parteien legen allerdings Wert auf die Feststellung, „dass ein fairer und konstruktiver Dialog hinsichtlich der Konditionen zur Beendigung des Dienstverhältnisses erfolgte“, teilte der DSV mit. Ursprünglich wäre Langes Vertrag erst Ende 2012 ausgelaufen.