DSV streicht drei 50-Meter-Strecken

Der Deutsche Schwimm-Verband hat Änderungen am Ablauf des deutschen Mannschaftswettbewerbs (DMS) bekanntgegeben. Statt 16 werden vom kommenden Jahr an nur noch die 13 olympischen Srecken geschwommen.

| 31. Mai 2013 | AKTUELL

Startsprung | Start 50 F der Frauen Vorlauf in Berlin bei DM 2013.

Start 50 F der Frauen Vorlauf in Berlin bei DM 2013.

Foto >Michael Rauschendorfer

Der Reduzierung auf das Olympia-Programm fielen die 50-Meter-Sprints in Schmetterling, Rücken und Brust zum Opfer. Die kurzen Strecken waren 2004 eingeführt worden und hatten sich teilweise zu stimmungsvollen Höhepunkten entwickelt. Außerdem beschloss der Verband die Abschaffung von Vor- und Endkämpfen, 2014 wird es lediglich einen Wettbewerb geben.

Das folgende Programm absolvieren die Teams der 1. Bundesliga an zwei Tagen insgesamt dreimal. In allen anderen Ligen werden unverändert zwei Abschnitte an einem Tag durchgeführt.

200m Freistil

100m Brust

200m Rücken

100m Schmetterling

800m / 1500m Freistil

200m Lagen

50m Freistil

200m Schmetterling

400m Freistil

200m Brust

100m Rücken

400m Lagen

100m Freistil

Nur 4 Starts

An die Reduzierung der Wettkampfstrecken werden auch die maximal möglichen Starts der Athleten angepasst. Statt fünf sind von 2014 an nur noch vier Starts pro Aktiven möglich. Die 1. Bundesliga ist von dieser Regelung nicht betroffen.

Als Termin hat der DSV für die 1. Bundesliga das erste Februar-Wochenende (1. und 2. Februar) bestimmt. Die Teams der 2. Bundesliga treffen sich am 1. Februar. Für alle weiteren Ligen gilt der Zeitrahmen 1. Januar bis 28. Februar.