DSV lockert Olympia-Normen

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat die Norm-Zeiten zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in London bekanntgegeben. Nach der Kritik an den strengen WM-Normen im vergangenen Jahr wurden die Olympia-Normen nun entschärft.

| 7. Februar 2012 | AKTUELL

Christian vom Lehn | Christian vom Lehn (GER)

Christian vom Lehn (GER)

Foto >Silke Insel / spomedis

Anspruchsvoll aber machbar: Um ein Ticket für die Olympischen Spiele in London zu lösen, müssen die deutschen Schwimmer so schnell schwimmen wie die Zehntplatzierten der WM 2011 in Shanghai. Damit ist für die meisten DSV-Athleten die Olympia-Qualifikation einfacher, als es im vergangenen Jahr der Weg zur WM war. Die WM-Qualifikation richtete sich damals nach Platz 12 der bereinigten Weltrangliste des Vorjahres – und forderte von den Schwimmern auf mehreren Strecken Deutsche Rekorde. Das hatte unter anderem Weltrekordhalter Paul Biedermann kritisiert.

Die Olympia-Qualifikationszeiten sind nun – bis auf eine Strecke bei den Frauen und drei Strecken bei den Männern – langsamer als die WM-Normen von 2011. Allerdings: Über 200 Meter Schmetterling der Männer muss für die Olympia-Qualifikation (1:56,06 Minuten) der mehr als 25 Jahre alte Deutsche Rekord von Michael Groß (1:56,24 Minuten) geknackt werden.

Vom Lehn: "Keine allzu großen Schwierigkeiten"

"Es sind anspruchsvolle Normen. Wir wollen damit aber auch garantieren, dass danach noch eine positive Entwicklung folgen kann", sagte DSV-Leistungssportdirektor Lutz Buschkow dem Sport-Informations-Dienst.

Christian vom Lehn, WM-Dritter über 200 Meter Brust, sieht der Olympia-Qualifikation gelassen entgegen. "Mein Training läuft gut und die Olympia-Normen liegen im Rahmen des Erwarteten. Ich denke, dass sie mir keine allzu großen Schwierigkeiten bereiten sollten. Ich war letztes Jahr schon fast drei Sekunden schneller.“

Über DM und EM zu Olympia

Für die deutschen Schwimmer führen zwei Wege nach London: Die Olympia-Tickets können bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin (10. bis 14. Mai) und bei den Europameisterschaften im belgischen Antwerpen (21. bis 27. Mai) gelöst werden.

Normzeiten des DSV für die Olympischen Spiele 2012
50 Meter Freistil

Frauen 00:25,11

Männer 00:22,09

100 Meter Freistil

Frauen 00:54,46

Männer 00:48,49

200 Meter Freistil

Frauen 01:57,83

Männer 01:47,76

400 Meter Freistil

Frauen 04:08,42

Männer 03:47,26

800 Meter Freistl

Frauen 08:29,05

1.500 Meter Freistil

Männer 15:05,27

100 Meter Rücken

Frauen 01:00,05

Männer 00:53,87

200 Meter Rücken

Frauen 02:08,86

Männer 01:58,14

100 Meter Brust

Frauen 01:07,87

Männer 01:00,44

200 Meter Brust

Frauen 02:25,92

Männer 02:11,68

100 Meter Schmetterling

Frauen 00:58,20

Männer 00:52,18

200 Meter Lagen

Frauen 02:12,37

Männer 01:59,51

400 Meter Lagen

Frauen 04:38,84

Männer 04:16,95

4 x 100 Meter Freistil Staffel

Frauen 03:39,48

Männer 03:15,35

4 x 200 Meter Freistil Staffel

Frauen 07:57,15

Männer 07:13,31

4 x 100 Meter Lagen Staffel

Frauen 04:00,90

Männer 03:36,19