Amtlich: DSV-Staffel erhält nachträglich EM-Gold

Jetzt ist es amtlich: Im Dopingfall Julia Efimova hat die FINA die im Mai ausgesprochene Annullierung ihrer EM-Ergebnisse bestätigt. Christian Diener, Caroline Ruhnau, Steffen Deibler und Dorothea Brandt erhalten dadurch nachträglich EM-Gold.

| 6. November 2014 | AKTUELL

Yuliya Efimova | Yuliya Efimova 50 Meter Brust der Frauen Vorlauf

Yuliya Efimova 50 Meter Brust der Frauen Vorlauf

Foto >Daniel Kopatsch

Der Schwimm-Weltverband FINA hatte bei Efimova das anabole Steroid Dehydroepiandrosteron (DHEA) nachgewiesen und die Sportlerin im Mai für 16 Monate gesperrt. Zwar wurde bereits damals entschieden, dass auch alle Ergebnisse der Weltklasse-Brustschwimmerin seit dem 31. Oktober 2013 annulliert werden würden - die damals 21-Jährige hatte im Dezember 2013 bei der Kurzbahn-EM in Herning in Weltrekordzeit Gold über 200 Meter Brust gewonnen.

Dennoch räumte die FINA dem russischen Schwimmverband im September die Möglichkeit ein, zu diesem Thema Stellung zu beziehen, weil durch die Streichung von Staffelergebnissen auch andere (unschuldige) Athleten betroffen wären. Der russische Verband verzichtete jedoch auf eine Anhörung und schrieb in einer E-Mail an die FINA: „Wir verstehen, dass unsere Staffel nach den Doping-Kontroll-Regeln der FINA disqualifiziert gehört.“

Damit verliert Russland zwei weitere Goldmedaillen von der Kurzbahn-EM in Herning:

- über 4 x 50 Meter Lagen Mixed rutscht das deutsche Quartett mit Christian Diener, Caroline Ruhnau, Steffen Deibler und Dorothea Brandt vor auf den Goldrang. Tschechien und Italien gewinnen Silber und Bronze. Schmetterling-Sprinter Deibler sagte dazu im Mai im Gespräch mit swim.de, er könne sich über einen solchen Titel nicht richtig freuen.

- über 4 x 50 Meter Lagen der Frauen rückt Dänemark vor auf Platz eins. Silber und Bronze gehen an Schweden und Großbritannien.

Julia Efimovas Sperre endet am 28. Februar 2015. Damit kann sie im August an der Schwimm-WM im russischen Kazan teilnehmen. Bei der letzten WM in Barcelona hatte sie Silber über 100 Meter Brust gewonnen.