Thomas Lurz hakt Titelverteidigung ab

Er ist Zweiter in der Gesamtwertung, doch vor den letzten beiden Rennen im 10-Kilometer-Weltcup schließt Thomas Lurz eine Titelverteidigung nahezu aus. Schuld daran ist in seinen Augen die schlechte Terminplanung.

| 9. Oktober 2014 | AKTUELL

Team-Event 10 | Impressionen vom Team-Event über 5 km bei EM 2014. Thomas Lurz

Impressionen vom Team-Event über 5 km bei EM 2014. Thomas Lurz

Foto >Daniel Kopatsch

Die Entscheidung im diesjährigen Weltcup fällt in den letzten beiden Saisonrennen, am 12. Oktober in China und eine Woche später in Hongkong. Mit zwei Siegen wären für Lurz noch einmal 40 Punkte zu holen. Doch sein Rückstand auf den führenden Allan Do Carmo ist groß. Der Brasilianer führt das Ranking mit 83 Zählern vor Lurz (58) und dem Wiesbadener Christian Reichert (54) an. Auch Andreas Waschburger aus Saarbrücken ist als Fünfter mit 43 Punkten vorn dabei.

Lurz gewann den Weltcup 2009, 2011 und 2013. Und auch dieses Jahr sah es für den Würzburger lange Zeit so aus, als könne er erneut die 20.000 US-Dollar Prämie für den Gesamtsieg einstecken. Doch durch die Europameisterschaften in Berlin, bei denen er drei Medaillen gewann, verpasste der 34-Jährige die Wettbewerbe im kanadischen Lac St.-Jean und Lac Magantic, bei denen Do Carmo mit Platz fünf und Platz eins zusammen über 30 Punkte erschwamm. "Ich habe vor der EM noch geführt aber mit zwei Rennen weniger gewinnt man den Weltcup nicht bei so wenig Rennen", erklärt der Rekord-Weltmeister auf Anfrage von swim.de. Leider würden der Europäische Schwimmverband LEN und der Weltverband FINA ihre Termine unabhängig planen und nicht aufeinander abstimmen. „Das ist schade.“

Rio-Entscheidung dieses Jahr

Motiviert und am Saisonende noch immer frisch, sei er dennoch, sagt Lurz. Auch wenn „der wichtigste Wettkampf des Jahres mit der EM vorbei ist“. Einen weiteren Anlauf auf den Gesamtsieg wird es wohl nicht mehr geben. "Wenn ich überhaupt weiter schwimme, liegt die Priorität nächstes Jahr auf WM und Rio. Ob ich bis dahin weitermache, entscheide ich am Ende des Jahres."