Teilnehmerrekord in Großkrotzenburg

919 Meldungen aus 181 Vereinen - die Deutschen Freiwassermeisterschaften in der kommenden Woche in Großkrotzenburg werden die größten in ihrer Geschichte. Doch neben Masse wird auch viel Klasse erwartet - wie die Olympiateilnehmer Angela Maurer, Thomas Lurz und Andreas Waschburger und Ärmelkanal-Rekordhalter Petar Stoychev.

| 21. Juni 2012 | AKTUELL

Verpflegung beim Open-Water-Schwimmen 15 | Etwas Flüssigkeit kann selbst dann gut schmecken ...

Etwas Flüssigkeit kann selbst dann gut schmecken ...

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Maurer, Lurz und Waschburger haben für zwei Starts in Großkrotzenburg gemeldet: Am Donnerstag (28. Juni) stehen die Entscheidungen auf der olympischen 10-Kilometer-Strecke auf dem Programm. Einige der Konkurrenten wie das Ehepaar Nadine und Christian Reichert, die als Lokalmatadoren an den Start gehen, hätten sicher einen Heidenspaß bei der Siegerehrung, wenn sie am Ende vor den Olympiastartern auf dem höchsten Treppchen stehen würden.

Christian Reichert | Will den Olympiastartern vor heimischem Publikum ein Schnippchen schlagen: Titelverteidiger Christian Reichert

Will den Olympiastartern vor heimischem Publikum ein Schnippchen schlagen: Titelverteidiger Christian Reichert

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Andreas Waschburger  | Über Großkrotzenburg nach London: Andreas Waschburger

Über Großkrotzenburg nach London: Andreas Waschburger

Foto >Arena

Ärmelkanal-Rekordhalter am Start

Die Meisterschaften sind als internationale Entscheidungen ausgeschrieben. Neben den besten deutschen Freiwasserschwimmern haben Starter aus Ländern wie Israel, Irland, Großbritannien, Belgien, Österreich und den Niederlanden gemeldet - und sein sehr prominenter Bulgare: Mit Petar Stoychev startet nicht nur der amtierende Weltmeister auf der 25-Kilometer-Distanz, sondern auch der Rekordhalter für die Ärmelkanaldurchquerung. Im August 2007 durchquerte der heute 36-Jährige die Meerenge zwischen Dover und Calais in 6:57:50 Stunden und war damit sechs Minuten schneller als die deutsche Open-Water-Legende Christof Wandratsch zwei Jahre zuvor.

Thomas Lurz (SV Würzburg 05) | Thomas Lurz (Würzburg), Welt-Freiwasserschwimmer des Jahres 2011.

Thomas Lurz (Würzburg), Welt-Freiwasserschwimmer des Jahres 2011.

Foto >Gianmattia D'Alberto / Arena

Open-Water-Hochburgen

Allein fünf Vereine sorgen für knapp 20 Prozent der Meldungen für diese Titelkämpfe. Mit 41 Meldungen ganz vorn liegt der SC Wiesbaden um Christian Reichert und den swim.de-Blogger Alexander Studzinski, dem fünffachen Deutschen Meister über die 25 Kilometer. Die SG EWR Rheinhessen-Mainz schickt 29 Schwimmerinnen, Schwimmer und Staffeln ins Rennen, der SV Würzburg 05 um den Welt-Freiwasserschwimmer des Jahres 2011, Thomas Lurz, kommt auf 28 Meldungen. Aus dem Norden reist das Swim-Team Elmshorn mit 27 Starts an, der EOSC Offenbach kommt auf 26 Meldungen, deren Nachbar SG Frankfurt auf 25. Damit konzentriert sich die deutsche Freiwasserszene auf das Rhein-Main-Gebiet.

Der Zeitplan der DM Freiwasser 2012
 
Donnerstag, 28. Juni 2012

12:00 Uhr: 10 km Männer

15:00 Uhr: 10 km Frauen

Freitag, 29. Juni 2012

10:00 Uhr: 2,5 km Männer Lauf 1

11:00 Uhr: 2,5 km Männer Lauf 2

12:00 Uhr: 2,5 km Männer Lauf 3

14:00 Uhr: 2,5 km Frauen Lauf 1

15:00 Uhr: 2,5 km Frauen Lauf 2

16:00 Uhr: 2,5 km Frauen Lauf 3

Samstag , 30. Juni 2012

9:00 Uhr: 5 km Männer Lauf 1

11:30 Uhr: 5 km Männer Lauf 2

13:00 Uhr: 5 km Männer Lauf 3

14:30 Uhr: 5 km Frauen Lauf 1

17:00 Uhr: 5 km Frauen Lauf 2

Sonntag, 1. Juli 2012

09:00 Uhr: 3 x 1,25 km Staffeln

09:05 Uhr: 25 km Männer

09:10 Uhr: 25 km Frauen