Nadine Reichert holt Bronze über 10 km

Nadine Reichert holte bei den Freiwasser-Europameisterschaften in Eilat (Israel) Bronze über 10 Kilometer in 2:00:20,0 Stunden. Europameisterin wurde die Italienerin Martina Grimaldi in 2:00:18,6 Stunden vor ihrer Landsfrau Rachele Bruni in 2:00:19,2 Stunden.

| 7. September 2011 | AKTUELL

DM Freiwasser 2011: Nadine Reichert | Nadine Reichert (Mainz) schwamm bei der Freiwasser-EM in Eilat (Israel) zu Bronze über 10 Kilometer.

Nadine Reichert (Mainz) schwamm bei der Freiwasser-EM in Eilat (Israel) zu Bronze über 10 Kilometer.

Foto >Bernd Berkhahn / Swim-Team Elmshorn

Von Beginn an schwamm Nadine Reichert über 10 Kilometer in der Führungsgruppe. Sechs Runden von jeweils 1.600 Meter Länge und eine Gerade zum Zielbereich galt es zu absolvieren. Die 25 Frauen begannen das Rennen im Roten Meer mit moderaten Tempo. Nach den ersten 1.600 Metern lag die Zwischenzeit der Führunsgruppe bei rund 20 Minuten.

Attacken und Ausreißversuche

In der zweiten Runde kam Leben in das Rennen über die olympische Streckenlänge. Die Führung wechselte ständig.

Dann forcierten die beiden Russinnen Anna Guseva und Elizaveta Gorshkova weiter das Tempo. Der dritte Kilometer war geprägt von Attacken und Außreißversuchen. Nadine Reichert hielt den Anschluss, verpasste aber ihre Verpflegung.

Die holte die 27-Jährige in der 3. Runde nach, in der die Italienerin Martina Grimaldi die Führung übernahm. Die Silbermedaillengewinnerin der WM in Shanghai über 10 Kilometer schien eine progressive Renntaktik zu haben: Sie zog das Tempo weiter an. Drei Schwimmerinnen stiegen zu diesem Zeitpunkt bei 26,4 Grad Wassertemperatur, 29 Grad Lufftemperatur und leichtem Wind aus dem Rennen aus: die beiden Israelis Rotem Amit und Lee Cohen sowie die Slowenin Teja Zupan. Nicht so Nadine Reichert. Sie blieb weiter in der Führungsgruppe.

Spitzengruppe setzt sich ab

Dem hohen Tempo mussten in der Mitte der vierten Runde weitere Schwimmerinnen Tribut zollen. Innerhalb von 15 Sekunden zog sich das Feld rund 20 Meter auseinander. Die Schweizerin Swann Oberson, amtierende Weltmeisterin über fünf Kilometer, startete eine Attacke, konnte sich jedoch nicht vom Rest der Führungsgruppe absetzen. Am Ende der vierten Runde beruhigte sich das Feld. Nadine Reichert nahm noch einmal Verpflegung zu sich, um für die letzten beiden Runden gestärkt zu sein.

Reichert bewahrt Ruhe

In der fünften und vorletzten Runde zählte die Spitzengruppe noch 10 Schwimmerinnen, angeführt von Martina Grimaldi (Italien). Nadine Reichert hielt sich abwartend in der Mitte des Packs auf. Von hinten war kein Angriff mehr zu erwarten: Das Feld war abgehängt.

Nach sechs Runden sicherte sich Nadine Reichert mit einem starken Endspurt die EM-Bronzemedaille in 2:00:20,0 Stunden. Neue Europameisterin und für ihre Führungsarbeit belohnt wurde die Italienerin Martina Grimaldi in 2:00:18,6 Stunden sechs Zehntel vor ihrer Landsfrau Rachele Bruni in 2:00:19,2 Stunden.

Für die 27-jährige Reichert komplettiert die EM-Bronzemedaille nach ihrem Sieg beim 10-Kilometer-Weltcup im Lac St-Jean (Kanada) und ihrer Silbermedaille über die gleiche Distanz bei der Universiade in Shenzen (China) ihren diesjährigen internationalen Medaillensatz. Und ist eine starke Rückmeldung der Mainzerin, die bei den Europameisterschaften 2010 noch Platz 10 über 10 Kilometer belegte und sich in diesem Jahr nicht für die Freiwasser-Weltmeisterschaften qualifizieren konnte.

Die Titelverteidigerin Linsy Heister aus den Niederlanden war ebenso wie Angela Maurer aus Mainz, die bei den Europameisterschaften 2010 in Budapest (Ungarn) den dritten Platz über 10 Kilometer belegte, nicht am Start.

Nadine Reichert (EM Eilat 2011) | Die erfolreichen Frauen über 10 Kilometer(von links): Rachele Bruni (ITA), Martina Grimaldi (ITA) und Nadine Reichert (GER).

Die erfolreichen Frauen über 10 Kilometer(von links): Rachele Bruni (ITA), Martina Grimaldi (ITA) und Nadine Reichert (GER).

Foto >Bernd Berkhahn / Swim-Team Elmshorn

Freiwasser-EM in Eilat

Ergebnisse 10 KM Frauen

Top Fünfzehn

1

Martina Grimaldi

ITA

2:00:18,6

2

Rachele Bruni

ITA

2:00:19,2

3

Nadine Reichert

GER

2:00:20,0

4

Margarita Dominguez

ESP

2:00:24,5

5

Karla Sitic

CRO

2:00:24,7

6

Anna Olasz

HUN

2:00:24,7

7

Anna Guseva

RUS

2:00:26,2

8

Jana Pechanová

CZE

2:00:27,8

9

Elizaveta Gorshkova

RUS

2:00:29,5

10

Yurema Requena

ESP

2:00:29,6

11

Natalia Charlos

POL

2:00:38,8

12

Swann Oberson

SUI

2:00:42,7

13

Celia Barrot

FRA

2:02:05,1

14

Alona Berbasova

UKR

2:02:07,0

15

Anastasia Krapivina

RUS

2:02:09,6

Swipe me