DM Open Water: Die 10 km der Männer

Christian Reichert vom SC Wiesbaden heißt der erste Sieger der Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen. Der 26-Jährige dominierte das Rennen von der zweiten der acht Runden an. Die Entwicklung des Rennens - Schritt für Schritt.

| 23. Juni 2011 | AKTUELL

DM Freiwasser 2011: Der Start | DM Freiwasser 2011: Der Start

DM Freiwasser 2011: Der Start

Foto >Frank Wechsel / spomedis

11.23 Uhr: Dicke Wolken über Rostock

Noch etwas mehr als eine halbe Stunde bis zum Start. Der Himmel über Rostock ist grau an diesem Auftakttag der Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen. Das Einschwimmen ist beendet, die rund 30 Männer, die die Titelkämpfe eröffnen werden, versuchen, sich so gut wie möglich warm zu halten. Aktuell ist die Wassertemperatur mit knapp 20 Grad wärmer als die der Luft.

11.41 Uhr: Aufwärmprogramm

Massage? Nein, Einfettung! Die Schwimmer werden mit dicken Vaselineschichten versehen, um sich vor der Kälte zu schützen. Neoprenanzüge sind nach dem FINA-Reglement verboten, die Männer schwimmen mit freiem Oberkörper.

11.50 Uhr: Aufmarsch der Stars

Die Teilnehmer werden einer nach dem anderen in den Startbereich aufgerufen - unter den Augen eines Schwimmstars: Der ehemalige Weltrekordler der Sprinter, Thomas Rupprath, lässt sich das Spektakel in seiner Heimatstadt nicht entgehen.

12.00 Uhr: Start!

Das Rennen ist eröffnet! Acht 1,25-Kilometer-Runden sind im Rostocker Hafen zu bewältigen. Wer wird als Erster den Start-Ziel-Bereich passieren?

DM Freiwasser 2011: Der Start | DM Freiwasser 2011: Der Start

DM Freiwasser 2011: Der Start

Foto >Frank Wechsel / spomedis

12.13 Uhr: Gebhardt führt

Der Erfurter Felix Gebhardt geht vor dem Segelschiff "Star of Hope" als Erster in die zweite Runde, gefolgt von Joseph Kleindl aus Bonn.

20110623_dm-freiwasser_0174 | DM Freiwasser 2011: Felix Gebhardt

DM Freiwasser 2011: Felix Gebhardt

Foto >Frank Wechsel / spomedis

12.28 Uhr: Reichert setzt sich ab

Das Rennen hat einen neuen Führenden: Im Alleingang hat sich Titelverteidiger Christian Reichert auf der zweiten Runde abgesetzt und führt das Feld mit 20 Metern Vorsprung an. Das etwa zehnköpfige Verfolgerfeld wird weiter angeführt von Felix Gebhardt. Die Durchgangszeit nach 2,5 Kilometern: knapp unter 28 Minuten.

20110623_dm-freiwasser_0233 | DM Freiwasser 2011: Christian Reichert

DM Freiwasser 2011: Christian Reichert

Foto >Frank Wechsel / spomedis

12:40 Uhr: Reichert mit 100 Metern Vorsprung

Diese Marke ist für Triathleten interessant: Nach 3,75 Kilometern, also in etwa der Ironman-Schwimmdistanz, hat Christian Reichert einen Vorsprung von etwa 100 Metern herausgeschwommen. Seine Durchgangszeit vor der "Star of Hope": 42:05 Minuten.

12:45 Uhr: Konschak steigt aus

Benjamin Konschak hat das Rennen nach 3,75 Kilometern beendet - mit einem "guten Gefühl". Denn der Mann der SGR Karlsruhe ist einer der Favoriten für die 25-Kilometer-Entscheidung am Sonntag.

12:48 Uhr: Wer macht die Arbeit?

Die Verfolger sind sich unsicher? Wer soll die Verfolgung des Ausreißers anführen? Felix Gebhardt und Joseph Kleindl legen eine kurze Rückenpassage ein, um den Rest in der Gruppe zur Mitarbeit zu motivieren.

DM Freiwasser 2011: Die Verfolger | DM Freiwasser 2011: Die Verfolger

DM Freiwasser 2011: Die Verfolger

Foto >Frank Wechsel / spomedis

12:56 Uhr: Reichert hat die Hälfte geschafft

Nach 56:27 Minuten geht Christian Reichert auf die zweite Hälfte der Entscheidung über 10 km. Die zehnköpfige Verfolgergruppe liegt über eineinhalb Minuten zurück.

20110623_dm-freiwasser_0376 | DM Freiwasser 2011: Christian Reicher

DM Freiwasser 2011: Christian Reicher

Foto >Frank Wechsel / spomedis

13:13 Uhr: Unverändertes Bild an der Spitze

Das Rennen scheint drei Runden vor Schluss entschieden: Entschlossen schwimmt sich Christian Reichert seine Wut über den schlechten Saisonstart aus dem Bauch. Deutlich über zwei Minuten beträgt sein Vorsprung, die Verfolger sind sich weiter uneins.

13:18 Uhr: Vier Schwimmer ausgestiegen

Vier Schwimmer haben das Rennen auf den ersten fünf von acht Runden vorzeitig beendet.

13:21 Uhr: Reichert wird langweilig

"Alter, weißt du, wie langweilig das ist?", ruft der Führende Christian Reichert nach 7 km seinem Trainer bei der Verpflegungsaufnahme zu. Dreieinhalb Minuten beträgt der Vorsprung des Wiesbadeners. Das Rennen ist wohl gelaufen, die Verfolger halten sich zurück und sparen ihre Kräfte für den Kampf um die Plätze.

20110623_dm-freiwasser_0620 | DM Freiwasser 2011: Christian Reichert bei der Verpflegung

DM Freiwasser 2011: Christian Reichert bei der Verpflegung

Foto >Frank Wechsel / spomedis

13:30 Uhr: Reichert schwimmt's nach Hause

Keinen großen Ehrgeiz steckt Christian Reichert in die Vergrößerung seines Vorsprungs. Der Titelverteidiger aus Wiesbaden hält nun seinen komfortablen Vorsprung, ohne ihn weiter auszubauen. Zwei Kilometer sind es noch bis ins Ziel. Dort will Reichert noch bei Kräften sein - am Samstag steht die Entscheidung über 5, am Sonntag die über 25 Kilometer auf dem Programm ...

13:36 Uhr: Noch eine?

Christian Reichert erkundigt sich bei seinem Betreuerstab, wie weit es noch bis ins Ziel ist: "Noch eine Runde?" 500 Meter sind es bis zum Ende der vorletzten Runde, die ist 1,25 Kilometer lang. In rund 20 Minuten hat er es geschafft.

13:45 Uhr: Das Verfolgerfeld ist zerfallen

Neben dem wohl klaren Sieger scheint es auch eine Vorentscheidung im Kampf um die Plätze zu geben: Der Erfurter Robert Nüßle hat sich abgesetzt und ist auf Silberkurs, um Platz drei kämpfen der Schotte Mark Deans und Joseph Kleindl aus Bonn.

13:56 Uhr: Reichert ist Deutscher Meister

Christian Reichert ist im Ziel: In 1:56:10 Stunden hat der Wiesbadener seien Titel auf der olympischen 10-Kilometer-Distanz verteidigt. Damit blieb er auch unter der Norm für die Europameisterschaften der Open-Water-Schwimmer im israelischen Eilat.

DM Freiwasser 2011 10 | DM Freiwasser 2011

DM Freiwasser 2011

Foto >Frank Wechsel / spomedis

13:59 Uhr: Robert Nüßle Vizemeister

Mit einem Rückstand von knapp drei Minuten holt sich Robert Nüßle die Silbermedaille. Seine Zeit: 1:59:10 Stunden.

14:00 Uhr: Kleindl behält die Oberhand

Joseph Kleindl behält im Endspurt gegen seinen schottischen Herausforderer die Oberhand. In 1:59:46 Minuten holt sich der Erfurter die Bronzemedaille bei diesen Internationalen Deutschen Meisterschaften.

14:11 Uhr: Delfin zum Finale

Man kann auch ohne Medaille in Erinnerung der Zuschauer bleiben: Der Münchner Làslò Elbl schlägt an der Anschlagmatte an - nachdem er die letzten 100 der 10.000 Meter in der Delfinlage absolviert hat.

Ergebnisse DM Freiwasser 2011

Männer, 10 km

1

Christian Reichert (SC Wiesbaden)

1:56:09

2

Robert Nüßle (Erfurter SSC)

1:59:01

3

Joseph Kleindl (SSF Bonn)

1:59:45

4

Stephen Waterhouse (Schottland)

1:59:46

5

Felix Gebhardt (Erfurter SSC)

2:00:59

6

André Biere (SSG Bremen/Bremerhaven)

2:01:15

7

Sergej Bauer (SC Wiesbaden)

2:01:59

8

Florian Dörries (Hamburger SC)

2:03:11

9

Mark Deans (Schottland)

2:03:57

10

Florian Staufer (Österreich)

2:04:04

Swipe me