Ärmelkanal-Film "Captain Webb" kommt in die Kinos

Wer sich für Open Water Swimming interessiert, kommt um diesen Mann nicht herum: Matthew Webb, den Erstbezwinger des Ärmelkanals. Jetzt kommt die Verfilmung des Lebens des ehemaligen Seemanns, der mit seiner Pionierleistung am 25. August 1875 Weltruhm errang, in die englischen Kinos.

| 28. Juli 2015 | AKTUELL

Matthew Webb | Matthew Webb im Film \"Captain Webb\".

Matthew Webb im Film "Captain Webb".

Foto >Alexandra Leary (Marathon Films)

Als Matthew Webb vor 140 Jahren als erster Mensch von England nach Frankreich schwamm, schaffte der 27-Jährige zwei Dinge: Zum Einen gelang es ihm ein tollkühnes Abenteuer zu verwirklichen, das die meisten Menschen zu jener Zeit wie die Besteigung des Mount Everest für unmöglich hielten. Zum anderen legte der Mann aus der Nähe von Birmingham die Grundlage für eine Sportart, die heute olympisch ist: Open-Water-Swimming.

In England, wo Captain Webb durch den Kanal berühmt wurde und die sieben Jahre bis zu seinem Tod als Berufsschwimmer verbrachte, kommt das Leben des Schwimmpioniers am 14. August in die Kinos. Die Hauptrolle des 87 Minuten langen Dramas "Captain Webb" spielt Warren Brown, der zuletzt drei Jahre lang in der BBC-Erfolgsserie Luther mitwirkte.

Der Trailer zum Film:

1875, in einer Zeit, in der Profisport unbekannt war und das Verb Kraulen noch nichts mit Schwimmen zu tun hatte, bereitete sich Webb zwei Jahre lang auf den Kanal vor. Der gescheiterte Versuch von J. B. Johnson 1873 hatte ihn inspiriert, es selbst zu versuchen. Webb schmiss seinen Job auf einem Dampfschiff und begann mit dem Training, erst in einem Bad und dann in der Themse.