Training fürs Stehvermögen

Hnten raus werden die meisten Rennen entschieden. Im langen Finish zeigt sich, wer Stehvermögen hat und wer nicht.

| 16. Juli 2018 | TRAINING

Schwimmen Sie die 300 Meter Arme mit Pull-Buoy.

Schwimmen Sie die 300 Meter Arme mit Pull-Buoy.

Foto >Finis

Die ersten 1.200 Meter dienen der Vorbereitung auf die ­Hauptserie. Bevor es darin zur Sache geht, können Sie auch gern weitere Sprints einbauen. Wichtig ist, dass Sie optimal ausgeruht und voll da sind. Bei den 4 x 50 Metern schwimmen Sie maximales Tempo bei geringer Pause und simulieren damit einen Wettkampf.

Einheit der Woche (3,0 km)

Distanz

Aufgabe

2 x 150 m

50 m bel. Schwimmart – 50 m TÜ – 50 m Fahrtspiel, Pause: 30 s

6 x 50 m

Kraulbeine mit Brett, gesteigert von GA1 bis GA2, Pause: 30 s

100 m

locker

6 x 50 m

Kraularme mit Pull-Buoy, gesteigert von GA1 bis GA2, Pause: 30 s

200 m

beliebig

4 x 50 m

Kraul, mit Fußanschlag (Wende ohne Abstoß), max. Geschwindigkeit, Pause: 10 s

200 m

locker

400 m

Kraul oder Rücken mit Flossen, GA1

4 x 50 m

Kraul, mit Fußanschlag, max. Geschwindigkeit, Pause: 10 s

200 m

locker

400 m

Kraul oder Rücken mit Flossen, GA1

200 m

ausschwimmen

Swipe me

SWIM-Coach Petra Wolfram führte unter anderem Steffen Deibler, Markus Deibler und Jacob Heidtmann zu Olympischen Spielen, internationalen Titeln und Weltrekorden. Beruflich ist sie im Bereich Training und Coaching tätig.