Lebherz und Demler erste WM-Kandidaten

Yannick Lebherz und Kathrin Demler sind die aussichtsreichsten Kandidaten auf die ersten Tickets für die diesjährige Schwimm-WM in Barcelona. Beide blieben am ersten Wettkampftag der Deutschen Meisterschaften in Berlin deutlich unter den geforderten Vorlauf-Normen des DSV.

| 25. April 2013 | AKTUELL

Yannick Lebherz | Yannick Lebherz schwimmt bei der DM 2013 den Vorlauf über 400 Meter Lagen

Yannick Lebherz schwimmt bei der DM 2013 den Vorlauf über 400 Meter Lagen

Foto >Michael Rauschendorfer

Neben dem favorisierten Olympia-Teilnehmer Lebherz unterboten bei den Männern fünf weitere Schwimmer die DSV-Vorlauf-Norm. Um die im Finale am Abend (18 Uhr) geforderten 4:18,99 Minuten zu erzielen, müssen jedoch alle noch einmal zulegen. Für den 24 Jahre alten Potsdamer Lebherz wäre es der sechste DM-Titel über diese Strecke infolge. Im Vorlauf schwamm er 4:19,42 Minuten.

Die Essenerin Demler distanzierte ihre Rivalinnen in 4:45,47 Minuten um mehr als sechs Sekunden. Im Endlauf am Abend muss sich die 14. der Kurzbahn-EM im vergangenen Jahr aber noch um eine Sekunde steigern, um die Norm zu knacken.

Derweil gab es am Vormittag die ersten Entscheidungen. Über 4 x 200 Meter Freistil sicherte sich die Frauenstaffel der SG Dortmund in 8:16,17 Minuten den Titel knapp vor der TSV Hohenbrunn-Riemerling (8:16,63 Minuten). Platz drei belegte das Quartett der SSG Saar Max Ritter in 8:23,07 Minuten. Bei den Männern setzte sich die SG Essen in 7:27,04 Minuten im Schlussspurt gegen die SG Stadtwerke München (7:27,79 Minuten) durch. DM-Bronze holte der SC Mageburg (7:32,97 Minuten).

Die Entscheidungen am Abend:

  • 400 Meter Lagen (Frauen/Männer)
  • 1.500 Meter Freistil (Frauen)
  • 800 Meter Freistil (Männer)