Lambertz erwartet "Reaktion meiner Nationalmannschaft"

Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal fordert Chef-Bundestrainer Henning Lambertz von den deutschen Spitzenschwimmern eine Antwort auf die vielen Enttäuschungen in diesem Jahr.

| 19. November 2013 | AKTUELL

Henning Lambertz | Henning Lambertz

Henning Lambertz

Foto >Frank Wechsel / spomedis

„Ich erwarte eine erste kleinere Reaktion meiner Nationalmannschaft", erklärte der 42-Jährige zwei Tage vor Beginn der Titelkämpfe in der Wuppertaler Schwimmoper, die zugleich Qualifikation für die EM im dänischen Herning (12. bis 15. Dezember) sind. "Wir sollten gerade mit Blick auf die Heim-EM im kommenden Jahr mit einer starken Truppe nach Dänemark fahren und dort mit Topleistungen wieder Selbstvertrauen tanken.“

Mit wenigen Ausnahmen ist die gesamte deutsche Schwimm-Elite von Donnerstag bis Sonntag in Wuppertal am Start. Mit Spannung erwartet wird der Auftritt von Paul Biedermann. Der 27-Jährige stellt sich nach langer Wettkampfpause erstmals wieder dem direkten Vergleich mit der nationalen Spitze. Die beiden Hamburger Markus Deibler und Silke Lippok werden dagegen fehlen, Yannick Lebherz kündigte an, nur ein reduziertes Programm absolvieren zu wollen.

Der SV Bayer Wuppertal richtet die Meisterschaften auf der 25-Meter-Bahn zum vierten Mal infolge aus. Insgesamt haben rund 700 Aktive aus über 180 Vereinen gemeldet. Wuppertal steht für die DM 2014 bereits als Austragungsort fest.