Horton und Meilutyte am erfolgreichsten

Die Junioren-WM in Dubai ist vorüber - und zwei Schwimmer haben dem Event ihren Stempel aufgedrückt. Der Australier Mackenzie Horton und Ruta Meilutyte aus Litauen gewannen jeweils viermal Einzelgold und sind damit die erfolgreichsten Schwimmer der Junioren-WM. Die Ausbeute des DSV-Teams: Silber von Carl Louis Schwarz über 50 Meter Rücken.

| 2. September 2013 | AKTUELL

Schwimmstadion Dubai | Schwimmstadion Dubai

Schwimmstadion Dubai

Foto >HaWo Döttling

Bei der vierten Auflage der Junioren-WM wurden insgesamt 47 neue Veranstaltungsrekorde geschwommen. Klarer Anführer im Medaillenspiegel ist Australien (10/6/2), gefolgt von Russland (9/8/9) auf Platz zwei und den USA (9/7/12) auf dem dritten Rang. Deutschland belegte Platz 16.

Jonas Bergmann | Schwamm knapp an Bronze vorbei: Jonas Bergmann.

Schwamm knapp an Bronze vorbei: Jonas Bergmann.

Foto >HaWo Döttling

Aus deutscher Sicht sollte die Silbermedaille von Carl Louis Schwarz die einzige bleiben. Obwohl Jonas Bergmann über 50 Meter Schmetterling mit seinem vierten Platz haarscharf an den Medaillenrängen vorbeischrammte.

Die nächste Junioren-WM findet 2015 in Singapur statt, danach 2017 in Budapest.