Freibäder: Saisonstart deutschlandweit verschoben

Traditionell beginnt Anfang Mai die Freibadsaison. Doch in diesem Jahr spielt das Wetter nicht mit. Aufgrund von kühlen Temperaturen und Regen sind viele Open-Air-Bäder noch geschlossen. SWIM hat sich in Deutschlands Freibädern umgehört.

| 3. Mai 2016 | AKTUELL

Erkältung im Freibad | Freibad Erkältung

Freibad Erkältung

Foto >Frank Wechsel / spomedis

In München startet die Freibadsaison morgen Nachmittag mit der Öffnung des Prinzregentenbads. „Bei Außentemperaturen von vorhergesagten rund zwölf Grad wird das zwar ein frisches Vergnügen. Aber alle, die dabei sind, können von sich behaupten, die ersten Freibadschwimmer in der Sommersaison 2016 gewesen zu sein“, sagte Christian Miehling von den Stadtwerken München. Einen Tag später, an Christi Himmelfahrt, öffnen dann auch Schyrenbad, Prinzregentenbad und der Stadionbereich im Dantebad erstmals ihre Becken und Liegewiesen.

In Hamburg startete das Kaifu-Freibad gestern als einziges in der Hansestadt in die Saison. „Wir sind am langen Himmelfahrts-Wochenende mit weiteren Bädern auf Standby und können daher bei entsprechendem Wetter sehr kurzfristig reagieren“, sagte Bäderland-Pressesprecher Michael Dietel.

Für das Pfingstwochenende ist der Saisonstart in Köln geplant. „Die Freibäder und die Außenbecken der Kombibäder sind überwiegend betriebsbereit. Der Bäderbetrieb schaut sich die Vorhersagen schon jetzt und fortlaufend ganz genau an und behält sich flexible Lösungen vor“, sagte Franziska Graalmann, Pressesprecherin bei KölnBäder. Sollte es am Himmelfahrtswochenende sonnig und warm werden, könne man schnell reagieren und einzelne Angebote bereitstellen. Schwimmer können sich zudem jederzeit an der interaktiven Freibadampel informieren, ob ein Bad geöffnet ist.