Britta Steffen wird Sportbotschafterin

Von der Profisportlerin zur Botschafterin: Britta Steffen wird Sportbotschafterin von Special Olympics Deutschland (SOD). Die Sportorganisation unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung und veranstaltet gerade die „Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung“ in Nordrhein-Westfalen.

| 22. Mai 2014 | AKTUELL

Britta Steffen Special Olympics | Britta Steffen Special Olympics

Britta Steffen Special Olympics

Foto >SOD/Stefan Holtzem

„Menschen mit geistiger Behinderung müssen in die Mitte unserer Gesellschaft aufgenommen werden. Der Sport ist dafür ein gutes Medium. Hier können sie einer breiten Öffentlichkeit zeigen, zu welchen Leistungen sie fähig sind und mit welcher Freude und Leidenschaft sie ihre Ziele verfolgen. Wenn ich dazu beitragen kann, den Athleten mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen, dann erfüllt mich das mit großem Stolz“, sagte Steffen.

"Fantastische Atmosphäre"

SOD-Geschäftsführer Sven Albrecht freute sich über das Engagement der zweifachen Olympia-Siegerin: „Die Athleten werden sehr froh über ihre neue Sportbotschafterin sein, die sich schon hier vor Ort so sichtbar für sie einsetzt.“ Steffen ließ es sich nicht nehmen, die Schwimm-Wettbewerbe in Wuppertal zu verfolgen: „Ich konnte die Freude und fantastische Atmosphäre erneut genießen. Es ist wirklich einmalig, mit welcher Wärme ich von den Athleten empfangen werde“, sagte die 30-Jährige.

Special Olympics ist die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger Behinderung „Das Ziel von Special Olympics ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. SOD versteht sich gemeinhin als Inklusionsbewegung“, heißt es auf der Website von SOD. Die Special Olympics unterscheiden sich von den Paralympics, bei den Menschen mit einer Körperbehinderung antreten. Gegründet wurde die Bewegung 1968 von Eunice Kennedy Shriver, deren ältere Schwester Rosemary Kennedy behindert war.