Schwerin bietet jetzt den "Langen Kanten"

Wer eine sportliche Herausforderung fürs kommende Jahr sucht, könnte beim Schweriner Langstreckenschwimmen fündig werden. Bei der 15. Auflage geht es am 11. August erstmals über 10 Kilometer.

| 5. Dezember 2018 | AKTUELL

Das Schweriner Schloss ist zumindest auf der 2-Kilometer-Distanz immer in Sichtweite.

Das Schweriner Schloss ist zumindest auf der 2-Kilometer-Distanz immer in Sichtweite.

Foto >Peter Jacob (spomedis)

Das Schweriner Schlossschwimmen wartet am 11. August 2019 mit einem neuen Rennen auf. Neben der traditionellen 2-Kilometer-Distanz "Rund ums Schloss" wird ein Punkt-zu-Punkt-Langstreckenrennen über zehn Kilometer ausgetragen. Der Start für den "Langen Kanten" erfolgt im Strandbad Seehof am Schweriner Außensee. Nach etwa zwei Kilometern wird der Kurs durch den schmalen Paulsdammgraben in den Schweriner Innensee führen. Kurz vor dem Ziel passieren auch die Langstreckenschwimmer das malerische Schloss, das heute Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern ist.

"Wir möchten interessierten Langstreckenschwimmern einmal die Möglichkeit bieten, die olympischen 10 Kilometer zu absolvieren", erläutert Stefan Schäfer vom Organisationsteam gegenüber swim.de. Das Premierenrennen mit 25 Teilnehmern richte sich an Vereinsschwimmer, Triathleten und breitensportliche Langstreckenschwimmer mit Open-Water-Erfahrung. Die Startgebühr beträgt 75 Euro. Bei der Anmeldung, die am 1. Januar 2019 beginnt, könnte Eile geboten sein. Laut Schäfer wollten nach einer vereinsinternen Ankündigung bereits fast zehn Athleten des TSV Schwerin für das Rennen melden.

Neopren erlaubt

Bestimmte Voraussetzungen für die Teilnahme gibt es nicht. Jedoch werden langsame Schwimmer aus dem Wasser genommen, wenn sie die Limitzeiten bei 5 oder 7,5 Kilometern nicht einhalten können. In der Vorbereitung rät Schäfer neben entsprechenden Umfängen im Wasser die Beschäftigung mit Themen wie Orientierung und Energiezufuhr. Außerdem sollte man sich auf verschiedene Witterungszenarien einstellen.

Jeder Teilnehmer wird über die gesamte Strecke von einem eigenen Versorgungskajak begleitet. Neoprenanzüge werden vom Veranstalter empfohlen, sind aber keine Pflicht. Die Wertung erfolgt nach Frauen und Männer getrennt, eine gesonderte Wertung für Neoprenschwimmer ist nicht vorgesehen.

10 Kilometer - ein seltenes Vergnügen

Seit zehn Jahren sind die 10 Kilometer olympisch, doch außerhalb des Marathon-Weltcups wird die Langstrecke bei Freiwasserevents nur äußerst selten angeboten. Hierzulande schwimmen Freiwasserathleten bei Wettkämpfen in der Regel Distanzen zwischen zwei und drei Kilometern, manchmal werden auch über 5 Kilometer. Bei Deutschen Meisterschaften sind die langen Rennen über 7,5 Kilometer (Junioren) und 10 Kilometer (offene Wertung) nur den Besten vorbehalten.