Wer sichert sich die WM-Tickets?

Im ersten Saisonrennen geht es für die deutschen Freiwasserschwimmer gleich um alles. Nur die Besten haben Chancen auf das WM-Ticket für Südkorea.

| 14. Februar 2019 | AKTUELL

Florian Wellbrock will in Südkorea im Becken und im Freiwasser antreten.

Florian Wellbrock will in Südkorea im Becken und im Freiwasser antreten.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Die deutschen Freiwasserschwimmer starten am Samstag im Nahen Osten ins neue Wettkampfjahr. Beim ersten Saisonrennen der Marathon Swim Series in Doha (Katar) geht es für die 13 Athleten von Bundestrainer Stefan Lurz vor allem um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Südkorea. Der Wettkampf im reichsten Land der Welt bildet den zweiten Teil der deutschen WM-Quali nach dem Rennen in Abu Dhabi im vergangenen November. Wer nach den beiden Events die besten Einzelplatzierungen aufweisen kann, ist beim diesjährigen Saisonhöhepunkt dabei. Zwei Frauen und zwei Männer dürfen im Juli in Südkorea an den Start gehen.

Spannung bei den Männer

Der Magdeburger Florian Wellbrock hat nach seinem Sieg in Abu Dhabi optimale Aussichten, eins der beiden WM-Tickets perfekt zu machen. Spannend könnte es zwischen Andreas Waschburger aus Saarbrücken und dem Magdeburger Rob Muffels werden, die in Abu Dhabi die Plätze sechs und acht belegten. Christian Reichert (14. in Abu Dhabi) und Sören Meißner (17.) müssen schon auf einen Ausrutscher von Wellbrock, Waschburger und Muffels hoffen, um noch ein mal in den Kampf um die WM-Startplätze eingreifen zu können. Mit Niklas Frach, Marcus Herwig und Christian Kerber sind drei weitere deutsche Schwimmer in Doha am Start.

Bei den Frauen ist die Entscheidung um die WM-Teilnahme schon so gut wie gefallen. Nach ihren Top-10-Platzierungen in Abu Dhabi würden Finnia Wunram (Magdeburg) und Leonie Beck (Würzburg) bereits halbwegs gute Rennen reichen, um sich die WM-Teilnahme zu sichern. Lea Boy und Sarah Bosslet sind neben Angela Maurer in Doha ebenfalls am Start. Beide kamen im ersten Rennen aber nicht unter die besten 20.

Die Frauen starten am Samstag um 7 Uhr deutscher Zeit. Das Rennen der Männer beginnt um 11 Uhr. Die FINA Marathon Swim Series wird am 12. Mai auf den Seychellen fortgesetzt.